Nicht umdrehen…

… sonst könntest du erstarren

Es gibt doch die Geschichte aus der Bibel, in der die Frau zu einer Salzsäule erstarrte, nachdem sie sich umgedreht hatte- obwohl sie gewarnt wurde, sie solle sich nicht umdrehen.

Jetzt ist wieder die Zeit angebrochen, in der wir zügig voranschreiten sollten, ohne uns umzudrehen.

Klar, es gibt immer noch etwas „rückwärts“ zu schauen oder zu tun- denkt man zumindest. Da ist die Verlockung manchmal groß. Ebenso, wenn es einen Konflikt gibt und man noch gerne eine alte Kamelle einmal aufwärmen möchte, um noch ein zusätzliches Argument auf den Tisch hauen zu können.

Die Energien geben Vollgas (ja ich weiß, ich habe das schon unzählige Male erzählt!!! (lächel)), das können jetzt fast alle Menschen fühlen.

Das Gleichnis mit der Säule soll uns zeigen, dass wir „starr“ werden, wenn wir uns um die alten Geschichten kümmern. Du kannst das ganz bewusst fühlen, wenn du einmal in die Vergangenheit rutscht und sich dein Energiefeld zusammenzieht, dann weißt du, was mit dem Erstarren gemeint war. Es fühlt sich nicht gut an und die Energien sind blockiert.

Jetzt gibt es nur eines zu tun:

Sich immer wieder in den Moment zurückzuholen, immer und immer wieder.

Solltest zu abschweifen, dann nicht darüber nachdenken oder gar ärgern, sondern einfach den Gedankenfluss oder das Schimpfen stoppen und wieder in die Gegenwart zurückkommen.

Wenn du das stur wie ein Esel machst, dann wirst du spüren, dass du immer mehr in deiner Wohlfühlenergie bist und sich dein Leben zum Allerbesten verändert.

Schmeiße die Nervensäge auf der Schulter immer wieder runter, solange, bis du endlich Ruhe hast, von den Verführungen. Immer dann, wenn dir eingeflüstert wird, du sollst etwas von früher Revue passieren lassen, dann stoppe sofort und packe den kleinen Teufel und setzt ihn in den nächst besten Schrank und sperre die Türe zu. (haha).

Schau, es ist dein Leben und das soll so schön wie möglich sein. Das ist wirklich möglich, trotz der Idiotengeschichten im außen.

Wir gehen immer wieder in unser Leben zurück, das jetzt stattfindet und lassen uns nicht in Versuchung führen.

Unser Weg geht geradlinig auf die neue Erde im ewigen Hier und Jetzt.

In diesem Sinne,

das Paradies ist schon da-

wir können losmarschieren.

Deine Paula Himmelreich

Solltest du Interesse an einer geistigen Heilung oder an einer Botschaft aus dem Himmel haben, kannst du dich sehr gerne bei mir melden. Die geistige Welt des Lichts freut sich, wenn wir uns bei ihr melden.

♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡

Jetzt kannst du mich auch auf Telegram finden:

https://t.me/PaulasneueErde

Falls du schon auf die neue Erde reisen möchtest, würde ich mich sehr freuen, wenn wir uns in der Telegram-Gruppe, Treffpunkt neue Erde, sehen.

Hier haben sich wundervolle und sehr lustige Menschen gefunden.

Wir verbringen in dieser Gruppe eine tolle Zeit zusammen.

Durch diese lieben Menschen ist eine sagenhaft hohe Energie entstanden.

Hier wird wirklich schon „neue Erde“ gelebt.

Einfach nur wundervoll

https://t.me/+OmYmr1dSC5RmYjcy

♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡

2 Gedanken zu „Nicht umdrehen…

  1. Claudia Lämmermann sagt:

    Wie wahr! Diese Botschaft ist gerade sehr wichtig für mich, weil mein (50-jähriger) Sohn mich die letzten Tage so schwer angegriffen hat, indem er auf meine Rolle als Mutter Bezug genommen hat. Ein Vorwurf nach dem andern…..und ich bekam spontan einen Hexenschuß und war absolut energielos….. So habe ich mir Deine Worte zu Herzen genommen und beschäftige mich nicht mehr mit der Vergangenheit (obwohl ich mich in seinen Schmerz einfühlen kann). Ich leiste sehr viel Vergebungsarbeit im Sinne von Ho’oponopono…….
    Danke für Dein Sein und Wirken und für Deine Gedankenanstöße, liebe Paula.
    Grüße von Claudia.

    • Dankeschön liebe Claudia, dass du deine Erfahrungen hier in den Blog geschrieben hast, das ist sehr nett. Alles Gute dir weiterhin und viele herzliche Grüße die Paula

Hinterlasse einen Kommentar zu Claudia Lämmermann Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

elf − zwei =