Egolos,

Eine wunderbare Beschreibung

Ich bin ein großer Anhänger von Osho, viel habe ich von ihm gelernt.

Er war einer der größten spirituellen Lehrer unserer Zeit. Ich habe eine sehr interessante Beschreibung über das Ego gefunden, und möchte sie dir hier zeigen:

Immer wenn man gesund ist, weiß man nichts von seinem Körper. Man vergisst den Körper. Erst wenn eine Krankheit da ist, kann man seinen Körper nicht mehr vergessen. Wenn du Kopfweh hast, kannst du den Kopf nicht vergessen. Wenn du kein Kopfweh hast, wo ist dann dein Kopf? Du vergisst ihn völlig. Alles, was gesund ist, vergisst man, aber sobald etwas krank ist, erinnert man sich daran – man hat es ständig im Kopf, es wird zu einer ständigen Anspannung im Kopf. Das Ego ist eine Krankheit, eine wirkliche Krankheit, weil man sich ständig daran erinnern muss, jemand zu sein. Das zeigt, dass man sich zutiefst „unwohl“ fühlt. Durch Unwohlsein entsteht das Ego. Mit einem völlig gesunden, natürlichen Wesen vergisst man es vollkommen. Ein solcher Mensch ist wie eine Wolke, wie eine Brise, wie ein Fels, wie ein Baum, wie ein Vogel – aber niemals wie ein Mensch. Er ist nicht –
denn nur an eine Krankheit muss man sich ständig erinnern, wie an eine Wunde. Sich zu erinnern ist wie ein Sicherheitsmechanismus: Wenn du einen Dorn im Fuß hast, musst du dich daran erinnern. Dein Denken wird ständig um diesen Punkt kreisen, weil der Dorn entfernt werden muss. Wenn du ihn vergisst, bleibt der Dorn drin, und das wird gefährlich. Er kann deinen ganzen Körper vergiften. Wenn du Kopfweh hast, sagt dir der Körper, dass du es zur Kenntnis nehmen sollst, dass etwas dagegen unternommen werden muss. Wenn du es vergisst, kann das Kopfweh gefährlich werden. Der Körper sagt dir immer Bescheid, wenn eine Krankheit da ist, wenn etwas nicht in Ordnung ist. Er richtet deine
Aufmerksamkeit darauf. Aber wenn der Körper gesund ist, vergisst du ihn. Du wirst körperlos, wenn der Körper gesund ist. Und das ist die einzige Definition von Gesundheit: Gesundheit ist, sich seines Körpers nicht bewusst zu sein. Wenn irgendeine Art von Bewusstsein im Körper ist, dann ist dieser Teil nicht gesund. Dasselbe gilt für den Geist. Wenn dein Bewusstsein gesund ist, dann ist kein Ego da. Du weißt nichts von dir selbst. Du erinnerst dich nicht ständig daran: „Ich bin dies oder das.“ Du bist einfach entspannt. Du bist, aber es gibt kein „Ich“ – sondern einfach nur „Bin-heit“ oder „Ist-heit“, aber kein „Ich“, kein kristallisiertes Ego. Das Selbst ist nicht da.
#osho #meditation

Wundervoll, da wollen wir alle hin, einfach nur Sein.

In diesem Sinne,

wünsche ich dir eine wundervolle Zeit,

mit vielen schönen Momenten

Paula Himmelreich

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

17 + 16 =