Heilung auf körperlicher Ebene

 

… ist ganz leicht

Ich schreibe in meinem Blog und in meinen Büchern seit Jahren Texte zum Thema Bewusstsein, Natur und Heilung.

Heute möchte ich den Schwerpunkt auf das Thema Heilung auf körperlicher Ebene legen.

Nachdem in meiner Familie und Bekanntschaft innerhalb kurzer Zeit zahlreiche Krankheiten auftauchten, teilweise waren sie sogar lebensbedrohlich, begann ich wieder einmal eine sehr gründliche Recherche zum Thema Heilung und stieß auf wirklich sehr beeindruckende und schier unglaubliche Entdeckungen die ich unbedingt mit dir teilen muß. Wer meine Beiträge liest, weiss, dass ich immer wieder sage:

 

Bei allem was uns erzählt wird,
ist meist genau das Gegenteil richtig.

 

Und wieder einmal bestätigte sich diese These…

Gut, ich glaube der Pharmaindustrie sowieso ungeprüft erst einmal gar nichts. Aber diese Entdeckungen die ich machte, waren wirklich sehr schockierend.
Hier wird billigend das Leid und der Tod unzähliger Menschen in Kauf genommen, nur um Profit zu machen.

Und noch ein Spruch von mir zeigte wieder einmal seine Richtigkeit:

 

Die Wahrheit ist immer ganz einfach,
ist es kompliziert,
ist es nicht wahr.

 

 

Mein ganzes Leben lang habe ich mich mit der Naturheilkunde befasst. Für mich ist es schon lange klar, dass niemals irgendwelche chemischen Substanzen heilen können. Nein sogar das Gegenteil ist der Fall: Die Chemie verschlackt und vergiftet sogar unsere Zellen. Daraus entstehen dann neue Probleme. Das ist nur Symptombekämpfung, aber keine Heilung.

Vielleicht geht es dir ähnlich wie mir, ich kenne kaum wirklich gesunde Menschen in meinem Umfeld. Das erschreckende ist, auch junge Menschen haben heute schon Befindlichkeitsstörungen, die früher nur alte Menschen hatten.

Das „zivilisierte Leben“ fordert seinen Tribut…
Es ist einfach nicht „normal“, dass schon knapp 30 jährige an Migräne, Allergien und Arthrose leiden, auch wenn wir uns daran schon gewöhnt haben.

Ich habe schon ein paar Jahrzehnte auf meinem Tacho und kann das wirklich bestätigen: Früher wurden die Menschen erst kränklich wenn sie alt wurden. Klar gab es damals auch Ausnahmen. Heutzutage sind sogar Kinder schon mit Krankheiten geplagt. Das sollte uns zu denken geben.

Ein „neuer“ Mensch, kaum auf der Welt und schon nach ein paar Jahren kaputt… Das ist nicht normal.

 

Es wird Zeit endlich umzudenken.

 

Wir leben in einer Wohlstandsgesellschaft und könnten uns von einer Vielzahl sehr gesunder Lebensmittel ernähren. Es gibt in unseren Breitengraden überhaupt keinen Mangel.
Aber genau das Gegenteil ist der Fall: Je höher das Einkommen der Bevölkerung, desto schlechter die Ernährung. Wir Deutschen geben sehr wenig für Lebensmittel aus, im Verhältnis zum Einkommen. Damit sind wir trauriger Spitzenreiter in der Statistik.
Der Deutsche Bürger gibt viel lieber sein Geld für Auto, Handy und andere Konsumgüter aus, als für gesunde Nahrung. Meist werden die billigsten Produkte gekauft, ohne zu prüfen was man sich da in den Mund steckt.

Die Lebensmittelindustrie stellt keine LEBENSmittel her. Das hat mit Leben nichts mehr zu tun.
Gehe mal mit offenen Augen durch einen Supermarkt. Die Frischeabteilung währe fast das einzige Gesunde in solchen Geschäften. Da müssten aber Schilder mit ACHTUNG GIFTIG ! angebracht sein. (Falls du jetzt nicht weisst warum…ein kleiner Tipp: Monsanto lässt grüßen…)

Die Böden sind völlig überdüngt und voller giftiger Rückstände. Mittlerweile haben es anscheinend einige Bürger schon mitbekommen, dass diese Giftspritzerei unsere Bienen nicht überleben!!!

Diese giftigen Früchte sollen uns Energie geben und uns gesund erhalten?

Da muss man schon wirklich sehr naiv sein um ernsthaft zu glauben, dass uns dieses giftige Obst und Gemüse gesund erhalten, und uns auch noch Lebensenergie spenden soll?

Das ist so ähnlich wie mit den kleinen Kindern…

Jeder der Kinder großgezogen hat, kennt vielleicht das Prozedere:
Wenn die Kleinen zu krabbeln beginnen, werden gefährliche Dinge hochgeräumt wo sie nicht hinkommen. Der Putzmittelschrank unter der Spüle wird mit den Plastikschüsselchen von oben getauscht. Kleinen Kindern muss man lernen nicht alles in den Mund zu stecken, besonders keine giftigen Sachen!

So da stelle ich mir die Frage, wenn ich die vollen Parkplätze vor den Supermärkten sehe, warum dann die Erwachsenen, die ja eigentlich schlauer sein müssten, trotzdem tagein tagaus giftige Sachen essen…

 

Ich habe eine Antwort für dieses Phänomen gefunden:

1. Wie man sehen kann, fällt man ja nicht nach 1 mal spanischer Paprikaschoten essen gleich tot um. Der Körper scheint sich ja auch zu gewöhnen und kompensiert die schlechte Ernährung eine Zeitlang. Meist kommen die Krankheiten dann schleichend…

 

2. „Fast jeder isst das, dann kanns ja nicht sooooo schlimm sein!!! “ Dieses Verhalten kennt man ja auch aus der Tierwelt sehr gut. Einer rennt voraus, die anderen hinterher.

Unsere wolligen Freunde lassen grüßen…

 

3. Nicht zu vergessen:
Durch die gezielten Falschinformationen der Medien und der Pharmaindustrie glaubt man irgendwann, dass Krankheit so etwas wie ein Schicksal ist. Also etwas das irgendwoher kommt. Die bösen Viren oder Bakterien machen uns krank, oder vielleicht sogar die Gene oder es wurde uns alles Mögliche vererbt.
Natürlich wird nicht auf die Toxität der Lebensmittel hingewiesen, das ist ja deren Geschäft!!!! Sie werden sich doch nicht ihr eigenes Geschäft kaputt machen.Lebensmittelindustrie und Pharmaindustrie arbeiten Hand in Hand und haben immer nur eins im Sinn:

Dir soviel wie möglich Geld aus der Tasche zu ziehen. Sonst nichts. Menschen die sich gesund ernähren und auch gesund sind, an denen kann man nichts verdienen.

.
Wir verhungern sozusagen am voll gedeckten Tisch

 

Die verarbeitenden Lebensmittel sind voller Zusatzstoffen, vor allen Dingen voller Zucker.
Der Zucker ist das Grundübel von allem. Durch den Zuckerkonsum entstehen Entzündungen im Körper, die dann die Ursache für Herz-Kreislauferkrankungen, Gelenkerkrankungen, Diabetes, Krebs und viele andere Leiden sind. Das weiss man inzwischen, nur wird es den Patienten nicht gesagt.

Klar, könnte ja mal einer gesund werden und dann weniger Pillen schlucken!!!
Übrigens wird immer behauptet nach einem Herzinfarkt solle man salzarm essen und auf sein Cholesterin achten.
Erstens ist der Zucker das gefährliche, nicht das Salz.
Und zweitens: Zum Thema Cholesterin ist das Internet inzwischen voll von Aufklärungsseiten. Ich sage nur:

Die Cholesterinlüge.

Regelmäßig werden uns irgendwelche „neue“ Krankheiten oder Ursachen präsentiert, nur zum Zweck wieder einmal mit uns Kasse zu machen. Alleine das Geschäft mit cholesterinsenkende Tabletten und mit sogenannten „Light Produkten“ ist schwindelerregend.

Das ist ein Geschäft mit der Angst. Menschen die krank sind haben einfach Angst, das ist normal. Und wenn dann ein Mensch im weissem Kittel sagt: Du musst die oder jene Pille schlucken, sonst wirst du bald ins Gras beissen, dann ist das schlichtweg: GEMEIN.

Glaube der Propaganda nicht mehr und übernimm Verantwortung für DEIN Leben.

Ich könnte jetzt noch viel schreiben… Mir ging es in erster Linie nicht darum die Falschmeldungen im Gesundheitssystem darzustellen, sondern wollte ich dir ein paar Möglichkeiten anbieten wie du dich selbst gut versorgen kannst um gesund zu werden oder zu bleiben.

 

Aber nicht zu vergessen:
Die Schulmedizin ist in vielen Bereichen ein wahrer Segen- meinen aufrichtiger Dank gilt den wunderbaren Mitarbeitern, die täglich gerade in der Notfallmedizin viele Menschenleben retten. Da bin ich auch persönlich wirklich sehr sehr dankbar dafür!

 

Aber wie geht es dann weiter, wenn das eigene Leben gerettet ist? Dann sind die Weisskittel ziemlich schnell am Ende mit ihrem Latein. Da bekommt der Kranke ein paar bunte Smarties verschrieben und das wars meist schon.

 

Es wird wieder Zeit selbst Verantwortung für unseren Körper zu übernehmen.
Nur ist das durch unsere Lebensmittel alleine meist nicht mehr möglich. Zudem leben die meisten von uns in einer hektischen Welt, ständig erreichbar und auch durch die elektronischen Spielsachen und Sendemasten,“verstrahlt“.
Es gibt unzählige ungesunde Dinge die auf unsere Zellen einwirken. Die Zeiten als wir noch den ganzen Tag auf den Feldern verbracht haben um Gemüse anzubauen und am Abend gemütlich um den Kachelofen mit unserem Strickzeug sassen sind, bei uns zu mindestens, vorbei. Dieses „interessante“ Leben heute das ja so viel leichter sein soll als das noch vor 100 Jahren, ist für sehr viele Menschen alles andere als „leicht“. Wenn jemand permanent von Schmerzen geplagt ist oder sogar Angst um sein Leben haben muss weil er eine bedrohliche Krankheit hat, der empfindet sein Leben dann sicherlich nicht mehr als leicht oder schön.

Wir müssen es nicht soweit kommen lassen, und:
Wir müssen NICHT wieder ins 19. Jahrhundert zurück.
Und nein! Wir müssen auch nicht billigend in Kauf nehmen dass es NORMAL sei, nicht gesund zu sein.

 

 

Eines ist wirklich wichtig zu verstehen:

Es gibt nur eine Heilung und das ist die Selbstheilung!!!
Es gibt unzählige Wege den Körper zu stimulieren, damit er in den Selbstheilungsmodus geht.
Jede Kultur hat da ihr „Geheimrezept“.
Mein Favorit ist da ganz klar das Heilfasten, oder auch das energetische Heilen. Aber auch Akupunktur und Massagen gehören dazu. Diese Liste liesse sich unendlich fortführen.

 

Wenn man das Grundprinzip der Selbstheilung einmal verstanden hat, wird man sich sehr leicht tun gesund zu sein.

Wenn der Körper die richtigen Nährstoffe bekommt, hat er die Werkzeuge um die Baustellen wieder zu repariern. Ein gutes Beispiel ist das Heilfasten. Da kommt der Körper sehr schnell in seinen Reparaturmodus. Besteht hingegen ein Mangel, macht der Körper Meldung. So wenn man jetzt zum Arzt geht gibt er einem in der Regel Tabletten, die den Schmerz der sich zeigt bekämpfen soll. Und ganau da ist der Fehler im System.

Die URSACHE, also der Nährstoffmangel wird überhaupt nicht behandelt!!!

Folglich wird immer wieder ein Symptom erscheinen. Einmal ist es diese oder jenes Organ, dann vielleicht die Haut oder die Knochen. Wir haben ein intelligentes System mitbekommen: Wir haben sowas wie einen Überlebensmodus. Der Körper wird immer alles was er an Vitalstoffen krallen kann erstmal zum Überleben benützen. Dann erst wird der Rest versorgt.

 

Das Problem ist nur, wenn wir unsere Selbstheilungskräfte aktivieren und wieder mal eine Krankheit losgeworden und glücklich sind, fallen wir meist schnell wieder in unsere alten Muster. Prompt kommt wieder die Retourkutsche. Das kann dann auf die Dauer sehr schnell teuer werden, wenn wir ständig zum Heiler oder einem Therapeuten laufen müssen.

Günstiger ist es, und weniger schmerzhaft, wenn wir unseren Körper dauerhaft und vor allem täglich mit dem versorgen was er benötigt damit er gut und vor allen Dingen möglichst lang funktioniert.

 

Also es ist doch ganz leicht:

Einfach den richtigen Treibstoff tanken und der Körper läuft problemlos, mindestens meistens.

Ich muss also nichts über die einzelnen Krankheiten wissen, ich versorge mich nur mit genügend Vitalstoffen und der Körper repariert dann schon munter drauf los.  Somit haben wir zumindestens eine gute Grundlage gelegt um uns besser zu fühlen.

Ich möchte an dieser Stelle betonen, dass Krankheiten natürlich ihren Ursprung im seelisch, geistigen oder auch in anderen Bereichen haben. Das ist ein sehr komplexes Thema, über das ich auch schon oft geschrieben habe. Wie gesagt: Hier geht es rein um die körperliche Ebene die ordentlich versorgt sein will.

 

Natürlich währe es optimal sich vegan (nur mit biologisch angebautem Gemüse) ohne Fertigprodukte, Mehl ec. zu ernähren, mit nur ca 800 Kcl täglich.
Aber ganz ehrlich: Wer kriegt das schon hin?
Im hektischen Berufsalltag muss es meist schnell gehen und die Familie wird vielleicht auch nicht immer nur Gemüse wollen… Also kommen wir in unserer Gesellschaft nicht herum uns zusätzlich mit Mikronährstoffen zu versorgen um wirklich alle Bausteine ständig zur Verfügung zu haben, damit unser Körper problemlos läuft.
Wenn wir unsere Zellen mit dem zu „füttern“ was sie zum problemlosen funktionieren brauchen, dann werden die Befindlichkeitsstörungen schnell weniger und verschwinden meist sehr schnell ganz.

 

Ich bin kein Mediziner auch kein Heilpraktiker, aber ich habe wirklich bahnbrechende Dinge entdeckt, die unbedingt bekannt gemacht werden MÜSSEN !!!

Und: Diese Dinge sind überhaupt nicht neu, viele viele Jahre schon erforscht, nur immer und immer wieder der Lächerlichkeit preisgegeben von denen die wissen dass man am meisten Geld mit KRANKEN Menschen verdient nicht mit den Gesunden!

Ich bin der Meinung die Wahrheit muss jetzt zu allen Menschen gebracht werden. So unendlich viele Menschen leiden weil sie Schmerzen haben und ihren Alltag nur eingeschränkt meistern können. Das darf nicht mehr sein.

Ich möchte aufklären, dass es sehr wohl normal ist ein gesundes vitales Leben zu führen.

Das ist möglich wenn du als erstes deinen Geist frei machst von den Dingen die uns jahrzehntelang eingetrichtert wurden. Die ganzen Märchen vom Impfen, Arthrose, Herzkreislauferkrankungen ec ec… alleine darüber könnte ich eine ganze Buchreihe schreiben!

Ich weiss es ist nicht leicht, Dinge die man ein ganzes Leben lang gehört und gelesen hat wieder zu vergessen und völlig umdenken.

Aber glaube mir es lohnt sich wirklich. Das Leben ist wirklich erst richtig schön, wenn es einem gut geht und man voller Energie ist!

Gerne kannst du mich auch per Email kontaktieren. Ich werde auch auf fb eine Gruppe zum Thema ganzheitliches Heilen eröffnen, um Fragen zu beantworten und um Erfahrungen auszutauschen.
Im nächsten Beitrag geht es dann mit den Lösungsvorschlägen weiter.

 

In diesem Sinne:

Sorge gut für dein Erdengefährt,
es soll dich ja noch lange problemlos durch dein Leben fahren.

___

Deine Paula Himmelreich

 

 

7 Gedanken zu „Heilung auf körperlicher Ebene

  1. Hallo Paula
    Sehr gerne würde ich in die Gruppe ganzheitliches Heilen eintreten um mich auszutauschen. Liebe Grüsse Michaela

    • Hallo Karin, schön, dass du Interesse hast. Ich bin so frei und füge dich jetzt der Gruppe hinzu. Ich freue mich wirklich wenn wir uns dann in der Gruppe „sehen“. Schönen Sonntag noch

  2. Bewegen wir uns.
    Ich bin “ Gesundheitsschwester“ und man nennt mich Krankenschwester. ( die Berufsbezeichnung wurde offiziell in Gesundheits und Krankenpflegerin geändert ) und arbeite in einem Krankenhaus, dass eigentlich ein Gesundheitshaus sein sollte. Die Verkehrtheit ist, dass unser Gesundheitssystem eigentlich Krankheitssystem heißen müsste….
    Zu viele sind infiziert und haben keine Krankheitseinsicht. Obwohl der Verbrauch der Medikament insbesonders der Psychopharmaka steigt….
    Wir erhalten, was wir erhalten.

    Wir erreichen viel, wenn wir viele erreichen, erreichen wir was wir erreichen.
    Darum lasst uns wendig zusammen kommen.
    Die Natur ist unsere beste Lehrerin.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>