Körpersymptome helfen im Jetzt zu sein

Warum Schmerzen und ein Jucken nicht nur unangenehm sind

Dieser Beitrag soll kein Witz sein und ich möchte auch wirklich niemanden der geplagt ist von Schmerzen oder einem Ausschlag, auf den Arm nehmen, nein, ich möchte dir nur einen anderen Blickwinkel auf eine Krankheit aufzeigen.

Ein körperliches Symptom kommt nie „nur einfach so“, immer will die Seele sich Gehör verschaffen. Wahrscheinlich hast du die ersten kleinen Tritte deiner Seele nicht verstanden und jetzt kommen die Einschläge immer näher und werden immer heftiger.

Sagen wir einmal als Beispiel, du bist gerade dabei an deinem Seelenplan total vorbeizuschrammen. Vorgenommen hast du dir einst auf der Wolke 7, vor der Inkarnation, dass du die bedingungslose Liebe lernen möchtest.

Durch den Schleier des Vergessens hindurch, benimmst du dich alles andere als „liebevoll“, nein, sogar im Gegenteil du hast dich zu einem richtigen Ekel entwickelt. Keiner mag dich, weil du dich benimmst wie ein Blödmann. So, deine Seele die dein Leben aus höherer Warte überwacht, und vielleicht noch ein paar andere geistigen Freunde die im Himmel geblieben sind, müssen dich jetzt irgendwie wieder in deine vorgenommene Spur bringen.

Sie wird natürlich nicht sofort das Katastrophenprogramm fahren und dir mit einem Wirbelsturm das Dach über dem Kopf wegblasen, nein, das geht Anfangs sanft. Da kommt mal ein Schnupfen, dann eine Arthrose, vielleicht eine Allergie und wenn das alles nichts hilft, kommt eventuell Mal ein Beinbruch.

Du sollst aufwachen und dich ändern, so wie du es dir selbst vorgenommen hast.

Es gibt aber noch einen weiteren Aspekt, der wirklich interessant ist:

Wenn es dich zwickt und zwackt hilft es dir immer voll und ganz im Leben zu sein. Du bist total hier, wenn du ordentlich Zahnweh hast. (grins, kann ich bestätigen)

Manchmal kommen Körpersymptome, um Menschen zu helfen im Hier und Jetzt zu sein.
Unser Verstand plappert ständig vor sich hin, sodass wir manchmal vergessen, dass wir jetzt leben.

Wenn uns dann immer mal wieder das Knie schmerzt, sind wir dann voll da. Ein kurzer Moment und wir sind hier, das ist toll.

Wenn du das weißt und dich darüber auch ein bisschen freuen kannst (ich weiß, das geht „nur ein bisschen), dann geschieht noch etwas viel Besseres:

In dem Moment, in dem du den Schmerz einfach lässt, als einen Schmerz und fertig, bist du in einer sehr hohen Ebene angelangt:

Die Ebene der Akzeptanz!

Wenn du etwas akzeptierst, also das Leben als Geschenk annimmst, auch wenn es manchmal richtig unangenehm ist, dann kann sich etwas verändern.

Du hast etwas gelernt:

Das ist die Hingabe!

Du hast gelernt bestimmte Dinge einfach zu akzeptieren und dich hingegeben:

Lieber Gott, nicht MEIN Wille geschehe, sondern DEIN Wille geschehe.

Wer sich so weit verneigt, wird ein riesiges Geschenk vom Himmel bekommen:

Die bedingungslose Liebe.

Dann kann sich alles auflösen, was nicht rund läuft.

So einfach ist das.

In diesem Sinne,

machen wir es uns ganz einfach:

Wir lassen den Dingen ihren Lauf

und warten was passiert.

Du weißt ja:

Der liebe Gott macht keine Fehler.

Deine Paula Himmelreich

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>