Das Leben ist wie eine Bergtour

Eine Reise in ungeahnte Höhen

Bergwandern ist ein Traum, aber auch anstrengend. Eine Tour kann für die Menschen unterschiedlich anstrengend sein, klar, es kommt auf die Kondition an. Was für den einen ein echter Kraftakt ist, kann für einen geübten Turner der reinste Kindergeburtstag sein.

Wer keine Mühen scheut und sein Handtuch für den Schweiß eingepackt hat, wird nicht nur wehklagen und stöhnen, sondern immer wieder ergriffen, die wunderschöne Natur betrachten können. Nein, nicht nur der Ausblick vom Gipfel ist meistens der Hammer, sondern schon während des Aufstiegs, ist die Aussicht herrlich. Schritt für Schritt verändert sich das Bild der Vegetation, es gibt ständig etwas zu bestaunen. Dann brauchen wir auch einmal ein Päusschen auf einem Bankal, weil wir solche Anstrengungen nicht jeden Tag unternehmen. Das Bergsteigen ist ein Wechsel zwischen Anstrengung und Erholung in den Pausen und Belohnung in Form von vielen schönen Eindrücken.

So, wie in unserem Leben auch.

Manchmal ist es echt anstrengend, wie gerade die einströmenden Energien, die können schon ganz schön zwicken-

aber auch die Phasen der Erholung und Entspannung gehören zum Leben dazu. Vielleicht können wir das Schöne nur deswegen so genießen, weil wir uns vorher so angestrengt haben.

Es gibt eine Art Entspannungsübung, die funktioniert auch so ähnlich:

Erst werden bestimmte Körperregionen, also Muskeln, angespannt und dann entspannt. So geht man den ganzen Körper durch. Durch dieses Training fühlt man sich hinterher wie neu, das tut richtig gut.

Das Leben ist ein ständiger Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung, das ist normal und gehört einfach dazu. Wer sich nicht gegen dieses „normale“ Leben stellt, also keine Dagegen-Energie aufbaut, wird es viel leichter haben. Nur diese geistige Bremse kostet unnötig Energie.

Das ist, als ob du beim Bergwandern noch eine Eisenkugel am Fuß mitschleppen würdest, das wäre auch dumm.

Das Leben ist beides:

Anstrengend und leicht, beides ist wahr.

Wenn wir das Akzeptieren ist es sogar sehr oft leicht und schön.

Wer dieses Naturgesetz nicht annehmen möchte, sich also immer ärgert, wenn man zum Schwitzen kommt, der wird zwangsläufig nicht so viele schöne Momente haben.

Eines Tages ist solch ein Mensch am Gipfel und lässt sich völlig entkräftet nieder und kann nicht einmal den wunderschönen Ausblick genießen, weil die Kraft aufgebraucht ist.

Nein, das Gebot der Stunde ist einfach:

Locker bleiben.

Die Energien wechseln wie das Wetter in Schottland. Alle 5 Minuten kann sich das Wohlbefinden verändern.

Wozu also aufregen?

Ist es unangenehm und unwohl…

… egal, in ein paar Minuten, oder Stunden, ist es wieder wundervoll.

Alles anzunehmen wie es ist,

das ist der allerbeste Ratgeber in dieser vogelwilden Zeit.

In diesem Sinne,

gehab dich wohl.

Wird scho, zusammen schaffen wir das.

Deine Paula Himmelreich

Solltest du Interesse an einer geistigen Heilung oder an einer Botschaft aus dem Himmel haben, kannst du dich sehr gerne bei mir melden. Die geistige Welt des Lichts freut sich, wenn wir uns bei ihr melden.

♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡

Falls du noch mehr lesen möchtest-

hier sind 38 Paulabüchlein zu finden

https://paulas.gratislicht.de/paulas-buecher/

♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡

Jetzt kannst du mich auch auf Telegram finden:

https://t.me/PaulasneueErde

Solltest du auch schon auf die neue Erde reisen wollen, würde ich mich sehr freuen, wenn wir uns in der Telegram-Gruppe, Treffpunkt neue Erde, sehen.

Hier haben sich wundervolle und sehr lustige Menschen gefunden.

Wir verbringen in dieser Gruppe eine tolle Zeit zusammen.

Durch diese lieben Menschen ist eine sagenhaft hohe Energie entstanden.

Hier wird wirklich schon „neue Erde“ gelebt.

Einfach nur wundervoll

https://t.me/+OmYmr1dSC5RmYjcy

♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡

Ein Gedanke zu „Das Leben ist wie eine Bergtour

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

zwanzig + 1 =