DER FRÜHLING BRINGT DIE NEUE ENERGIE MIT

DIE VÖGEL SITZEN SCHON IN DEN STARTLÖCHERN

Gestern war der erste Tag in diesem Jahr, der schon den Frühling erahnen lässt. Es war warm und die Vögel sangen schon die Frühlingslieder. Man erkennt wirklich an ihrem Gesang, dass der Frühling in Sichtweite ist. Aah… das ist herrlich. Abends ist es schon spürbar länger hell. Die dunkle Jahreszeit ist jetzt wirklich vorbei, das ist sehr sehr angenehm.

Es ist sonst auch noch einiges los auf dieser verrückten Welt. (zwinker)

Kein Tag ist wie der andere. Die Ereignisse überschlagen sich und Anpassung ist jetzt eine sehr wichtige Eigenschaft in diesen unruhigen Zeiten.

Kannst du auch diese enormen Energieschübe spüren? Nicht nur körperlich, sondern auch psychisch dringen diese Wellen in unser Körpersystem ein, dass es den einen oder anderen schier schwindlig werden kann.

Unsere Ängste, Sorgen und vielleicht auch Aggressionen lassen sich nicht mehr wegdrücken. Was sich früher noch mit ein paar Pflasterchen wie einer Tafel Schokolade oder einem Gläschen Wein unterdrücken ließ, ist jetzt nicht mehr zu verdrängen.

Es ist fast so wie bei einem Schnellkochtopf der zischt und Dampf ablässt, um nicht komplett zu explodieren.

Genauso wie bei uns selbst ist es im globalen Weltgeschehen zu beobachten:

Es zischt schon an vielen Ecken… es könnte bald bumm machen.

Wer jetzt gelernt hat sich auf das Innere zu konzentrieren, vielleicht sogar meditieren kann, ist jetzt klar im Vorteil.

Im Außen gibt es jetzt kaum Möglichkeiten zur Ablenkung oder der schönen Freizeitgestaltung- jetzt ist wirklich eine gute Zeit nach Innen zu gehen und einfach nur zu Sein.

Ein- und ausatmen und einfach nur SEIN, sonst nichts. Das reicht.

Unwahrscheinlich hilfreich ist es jetzt regelmäßig die Natur aufzusuchen. Auch wenn du in einer Stadt wohnst, irgendwo findest du sicherlich ein kleines Plätzchen mit ein bisschen Gras und Bäumen.

Die Naturgeister sind so nett und reinigen unsere Aura von dem ganzen Schmutz, der jetzt herumgewirbelt wird und sich in unserem Energiefeld festsetzt.

Wenn wir den ganzen Staub sehen könnten, dann wäre die Luft sicher schwarz, soviel negative Energie schwirrt im Raum. Das ist spürbar und drückt richtig auf unser Energiefeld.

Man kann sich selber reinigen mit der violetten Flammen, aber auch in einem Wald werden wir freundlicherweise wieder sauber geputzt.

Eine kleine Bitte in eigener Sache:

Ich suche Helfer die unsere Erde mit samt ihren Bewohnern sauber durchputzen. Je mehr wir sind, umso schneller haben wir den Großputz hinter uns gebracht und können uns umziehen, die Haare bürsten und fröhlichen Mutes über die Lichtbrücke auf die neue Erde gehen.

Mit der violetten Flamme können wir alles reinigen und transformieren. Ein wirklich wichtiger Dienst an unserer Mutter Erde und allen Mitbewohnern.

Dazu reicht es, sich immer wieder im Alltag kurz zu besinnen und alles in Lila einzufärben. Das geht sehr schnell und ist wirklich extrem wirksam.

Danke, daß du auch mitmachst. Ich freue mich sehr, wenn wir als Menschheit vorankommen. Es wird allerhöchste Eisenbahn. Viel zu viel Zeit wurde verplempert mit tatenlosen nichts-tun. Jetzt müssen wir die Ärmel hochkrempeln und unseren Planeten 5D – tauglich machen. Der Schmutz muss weg, damit alles schön sauber ist auf unserer neuen Erde.

Du weißt ja:

Sie ist schon da, die neue Erde

In diesem Sinne,

packen wir es zusammen an-

es ist immerhin UNSERE Erde.

Machen wir sie wieder zusammen schön.

Deine Paula Himmelreich

2 Gedanken zu „DER FRÜHLING BRINGT DIE NEUE ENERGIE MIT

  1. Liebe Paula,
    herzlichen Dank für Deine frühlingshafte Botschaft! Ja, die Vögel…wie schön, dass sie da sind. Danke dafür.

    Deinen Hinweis – ‚Ein- und ausatmen und einfach nur SEIN, sonst nichts. Das reicht.‘ – empfinde ich als sehr wohltuend.
    Gern putze ich mit!

    In diesem Sinne, lichtvolle Grüße & alles Liebe für Dich!
    Stefanie

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>