Ein Ausflug zur Lichtbrücke

Komm, wir schauen hinüber zur neuen Erde

Heute haben wir eine extrem hohe Energieschwingung auf unserem Planeten. Kannst du es auch spüren?

Eine gute Gelegenheit, einen kleinen Ausflug zu machen. Ich gehe auf die Lichtbrücke, die hinüber zur neuen Erde führt. Da kann ich vielleicht etwas zu sehen bekommen.

Los gehts:

Ich gehe auf die Lichtbrücke, die unsere niedrig schwingende Realität mit der neuen Erde verbindet und schau mal ein bisschen ins Paradies, das wir bald bewohnen können.

Ich sehe eine blühende Landschaft mit Bergen, Tälern und Flüssen und Seen. Ich sehe viele Blumen und unzählige Bäume und Sträucher, die voll mit Früchten sind. Manche Äste sind so voll, dass sie bis zum Boden hängen. Da gibt es Früchte, die haben Farben und Formen, die kann ich mit unseren Worten gar nicht beschreiben, weil es dafür keine Wörter gibt, außer wunderschön!!! Herrlich. Es ist so ein ganz leiser, heller und feiner Ton zu hören. Es ist fast, als ob etwas ganz leise singt, und es zwitschert wie verrückt. In allen Tonlagen pfeifen die Vögel, was der Schnabel hergibt. Tiere laufen frei herum und liegen in der Sonne. Keine Zäune gibt es, alles ist frei zugänglich. Nein, nichts ist „geordnet“, es ist wild, aber trotzdem nicht verwildert. Jede Blume steht an ihrem Platz wo sie hingehört. Die Tiere trinken im Bach und im See friedlich zusammen. Alle sind beieinander. Kein Tier läuft hinter einem anderen her. Der Bär liegt neben einem Kätzchen in der Sonne, und der Löwe liegt faul im Schatten neben einem Gnu. Kannst du auch diesen Frieden spüren? Wow. Welch sagenhafte Energie hier ist. (Jetzt bin ich aber noch nicht ganz drüben, sondern stehe auf der Brücke)

Jetzt höre ich Glocken, die klingen so fein, als ob sie im Himmel läuten würden.

Ja, wer kommt denn da?

Eine kleine Elfe kommt zu mir auf die Brücke und überreicht mir einen Stab. Sie ist nur halb so groß wie ich und hat ein rosa Kleidchen an. Sie schaut aus, wie ein Kind, das im Fasching eine Prinzessin ist.

Sie grinst über das ganze Gesicht. Der Stab hat einen goldenen Stern. Ich nehme ihn entgegen.

Sie steigt auf das Geländer und flüstert mir etwas ins Ohr, das ich den Menschen erzählen soll, wenn ich wieder zu Hause bin.

Puh… das geht sehr tief.

Ich gebe der kleinen Elfe ein Bussi und sie fliegt davon.

Zeit, wieder zu gehen.

Jetzt bin ich wieder da.

Die Energie habe ich mitgenommen, sie ist sehr intensiv.

Der Stab ist ein Geschenk der Bewohner der neuen Erde. Es sind ja schon einige da und sie warten auf uns. Die Freunde aus der inneren Erde sind auch schon gekommen, es wird wirklich super toll, wenn wir auch hier ankommen.

Ich soll euch von der Elfe sagen, dass sich alle schon riesig auf uns freuen und es kaum noch erwarten können, bis wir endlich da sind.

Wir sollten uns beeilen, damit wir endlich in Frieden und Freiheit leben können.

Es wartet das Paradies auf uns, es ist göttlich und es ist perfekt.

Da gibt es gar nichts mehr zu verbessern.

Wir können uns ins gemachte Nest setzen und nur noch leben!

Einfach leben, ohne etwas tun zu müssen. Kannst du auch dieses enorme Gefühl der Freiheit spüren???

 

Der liebe Gott hat uns noch einmal ein Paradies geschenkt.

Vielen, vielen Dank dafür.

Komm, wir warten nicht mehr, sondern ziehen jetzt um.

 

In diesem Sinne,

 

überreiche ich dir jetzt

diesen wundervollen Stab aus dem Paradies.

Möge er alle deine Wünsche erfüllen.

 

Deine Paula Himmelreich

 

Solltest du Interesse an einer Fernheilung oder an einer Botschaft aus dem Himmel haben, kannst du dich sehr gerne bei mir melden. Die geistige Welt des Lichts freut sich, wenn wir uns bei ihnen melden. Du kannst auch Fragen an die geistige Welt des Lichts stellen, die mit ja oder nein zu beantworten sind.

♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡

Jetzt kannst du mich auch auf Telegram finden: https://t.me/PaulasneueErde

Falls du schon auf die neue Erde reisen möchtest, würde ich mich sehr freuen, wenn wir uns in der Telegram-Gruppe, Treffpunkt neue Erde, sehen.

https://t.me/+OmYmr1dSC5RmYjcy

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

fünfzehn − elf =