ENERGIEN FEUERN DAS EGO AN

Die Aufstiegsenergien zerren an der Schwingung

 

Jetzt wirst du gleich zu Anfang einwerfen: „Was jetzt, ich dachte wir steigen auf, wie können dann die Aufstiegsenergien die Schwingung senken?“

Ja, ich gebe zu, ein bisschen „gemein“ ist das schon. Da kann es an manchen Tagen wirklich herausfordernd sein die hohe Ebene nicht zu verlassen. Manchmal braucht man direkt Seile, die einen am Geländer der Wolke 7 festhalten, damit man nicht weggepustet wird um dann unsanft auf dem Allerwertesten zu landen.

Wenn es so dicke kommt, und das ist jetzt öfter der Fall, sollten wir nie vergessen, dass es IMMER nach einem kleinen „Abrutscher“ auch schnell wieder nach oben geht. Das ist jetzt völlig normal und hat auch überhaupt nichts mit „spiritueller Reife“ oder so etwas, zu tun.

Die einströmenden Energien wirbeln alles hoch, was noch am Boden schwimmt. Da kommt wirklich ALLES rauf, was irgendwohin verpackt und versteckt wurde. So wie es bei uns brodelt und alles bereinigt wird, ist es im Weltgeschehen auch, da werden wir jetzt viel zu sehen bekommen…

Wenn die Energien ALTES bei uns hervorholen passiert folgendes: Unsere Schwingung geht auf Talfahrt. Das ist weiter nicht schlimm, das sind wir gewohnt. Als Mensch geht es immer auf und ab wie auf einer Achterbahnfahrt. Haben wir unsere Hausaufgaben gemacht und gelernt, dass es kein Problem ist, wenn die Schwingung mal steigt, mal fällt, dann ist nach dem Absinken ein schnelles Aufsteigen garantiert, eben WEIL WIR DARAUS KEIN PROBLEM MACHEN!

Nur wenn der Verstand anspringt und alle möglichen und unmöglichen Geschichten präsentiert, dann wirds kompliziert und der Aufenthalt im Keller könnte etwas länger dauern.

Da kommen Erklärungen von: „Du musst doch öfter meditieren, die Chakren gründlich mit M.Propper reinigen oder wieder etwas auflösen lassen…“ (nur um einige wenige Beispiele zu nennen. Das Ego ist raffiniert, es findet immer genau DIE Geschichten, mit denen es dich „fangen“ kann.)

 

Nein, das ist alles am Thema vorbeiinterpretiert. Eines unserer stärksten Werkzeuge, die wir haben, ist die Akzeptanz.

Die Akzeptanz oder die Hingabe an den gegenwärtigen Moment löst alles und wandelt alles. Wenn du die Handbremse gelöst hast und den Moment so wie er ist akzeptierst, wird er sich sehr schnell ändern.

Dagegen, wenn du dich beschwerst, wie schlecht es dir jetzt geht und wie schlimm alles ist, wird sich nichts ändern. Ganz im Gegenteil: Das Problem wird immer schlimmer und schlimmer. Klar, du steckst deine negative Energie hinein und nährst es auch noch damit. Das ist kontraproduktiv oder banal gesagt: DUMM!

Es nützt nichts sich mit aller Gewalt oben in den höheren Ebenen festzuklammern. Wenn die Energien so stark sind, oder auch wenn es an der Zeit ist etwas aufzulösen, dann musst du halt deine Komforzone Wolke 7 kurzfristig verlassen, um etwas zu erledigen. Je bereitwilliger du mitmachst umso schneller kannst du wieder in den gläsernen Aufzug steigen und wieder auf das Wolkenknöpfchen drücken, um dann wieder die Decke über dich zu ziehen, wenn du im Wolkenbettchen liegst.

Also warum aufregen? Immer schön locker bleiben, umso leichter ist dein Leben.

 

Gut, dann ist es halt wieder einmal an der Zeit eine Runde zu weinen, oder ein paar Stunden mit einem grummeligen Gefühl herumzulaufen. Ein guter Rat ist: Fühle deine Gefühle und weiter nichts. Atmen und fühlen. Bloß nicht an jemanden auslassen, das wäre gemein. Bleib bei dir und wenn es dicke kommt, gehe irgendwohin wo du niemanden anschreien kannst. Gehe in den Wald, da ist die Chance auf ein Reh oder ein Schwein zu treffen sehr gering, nicht dass du die armen Tiere am Ende noch beleidigst. (grins). Nein im Ernst, ich weiß das kann wirklich explosiv sein, was sich da im Bäuchlein aufbaut (gefühlsmäßig  gemeint – nochmal grins), also ist es wirklich besser für dich, wenn du dich irgendwohin verdrückst, wo du keinen Schaden anrichten kannst.

Alles was kommt, geht auch wieder. Bleib einfach bei dir und fühle alles. Sollte das Ego dir Käsekuchen erzählen, dann sag ihm einfach du glaubst ihm kein Wort. Sag ihm das ruhig auch 100 mal, wenn es sein muss. Freilich in einer niedrigen Schwingung ist das Ego in Hochform. Da bist du nämlich unbewusst und nicht achtsam, also leicht aus der Mitte zu bringen. Bist du wieder in der Energie der Liebe, also in einer hohen Schwingung, ist das Ego wieder unsichtbar und still.

Das Ego ist abwesend, wenn du in der Liebe und im gegenwärtigen Moment bist. Das Ego lebt nur in der Vergangenheit und in der Zukunft. Wenn du dich von diesen 2 Zeiten fernhältst, hast du auch Ruhe vom Ego. So einfach ist das.

Lebe im Hier und Jetzt, voll und ganz, dann bist du wirklich frei.

Ein schönes Gefühl, wenn keine lästigen Ansagen vom Verstand kommen…

 

Das wünsche ich dir von ganzem Herzen:

Freiheit

 

In diesem Sinne,

 

hab eine schöne Osterzeit.

Sammle viele Ostereier und noch mehr schöne Momente.

Die schönen Momente wird dir nie mehr jemand wegnehmen, die nimmst du immer mit, auch wenn du einmal deine Bewusstseinsebene wechseln wirst.

 

Deine Paula Himmelreich

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>