Es ist höchste Zeit aufzuwachen, es ist schon lange nicht mehr 5 vor 12 Uhr

 

Wie wir uns selbst wecken können

Seit sehr sehr langer Zeit wird die Menschheit von den sogenannten Mächtigen unterdrückt und ausgebeutet. Wenn man in der Geschichte so zurückblickt sieht man, dass einige Wenige die große Masse an Menschen meist mittels Gewalt arbeiten ließ um selbst riesige Vermögen anzuhäufen. Es gab immer wieder Aufstände und Revolutionen, die aber meistens niedergeschlagen wurden. In vielen Ländern der Erde ist das auch heute noch so. Aber es geht mir hier nicht um die Ausbeutung und Kriege in ferner Ländern. Ich glaube das stellt niemand mehr in Frage.

Wie sieht das Ganze bei uns aus? Hat sich da was geändert? Oder sind es immer noch einige Wenige die fast alles besitzen und der Rest immer weniger?

Acht Männer besitzen mehr Vermögen als die Hälfte der Menschheit

Wer schon ein paar Jährchen auf dem Buckel hat wird mir zustimmen, dass früher alles besser war. (kleiner Scherz am Rande) Nein im Ernst, es ist wirklich erschreckend was wir für eine Preisexplosion erleben. In allen Bereichen wird mittlerweile so kräftig zugelangt, dass in Kürze die Diskussion ob Mütter bei ihren Kindern Zuhause bleiben sollen oder nicht, hinfällig ist. Es wird sich keiner mehr leisten können Nachwuchs in die Welt zu setzen.

Fahrzeuge werden uns als umweltschonend und spritsparend verkauft, die vor 20 Jahren im Vergleich einige Liter weniger Sprit verbraucht haben. Nicht zu vergessen, dass wir vor 20 Jahren umgerechnet 63 Cent!!! für einen Liter Diesel bezahlt haben. Da bezahlen wir jetzt ca das Doppelte. Ganz zu schweigen von den Anschaffungskosten eines PKW. Früher konnte man noch seinen Neuwagen bar bezahlen. Ich denke das werden heute wenig junge Leute schaffen, das Geld für ein neues Auto anzusparen.

Im Gesundheitswesen ist es ebenso. Medikamente, Zahnersatz und Untersuchungen wurden von der Krankenkasse bezahlt. Heute muss man sehr viele Leistungen zubezahlen.

Diese Aufzählung ließe sich beliebig fortführen. Lebensmittel, Versicherungen und Mietpreise ec., alles ist extrem teurer geworden. Wenn wir alte Lohnabrechnungen mit aktuellen vergleichen stellen wir mit Erstaunen fest, dass unser Einkommen sich nicht verdoppelt hat, sondern und jetzt kommts, wir haben früher wesentlich MEHR verdient. Für den lächerliche Stundenlohn der heute für die Durchschnittsverdiener bezahlt wird, wäre früher keiner auch nur aus dem Bett aufgestanden, ganz zu schweigen sich dafür krumm gemacht.

Vor 20 oder 30 Jahren war es noch möglich von einem Verdienst zu leben. Wenn dann zwei gearbeitet haben, konnte man sich schnell ein komfortables Leben aufbauen. Heute rennen alle im Hamsterrad und kommen keinen Schritt vorwärts. Ganz im Gegenteil, es darf im Leben auch nichts schief gehen, sonst steht man sehr schnell in der Schlange an der Essensausgabe der Tafel.

Es gibt auch Produkte die extrem günstiger geworden sind. Das sind die Dinge die man nicht zum Leben braucht. Die gesamten Elektronikartikel, auch Bekleidung (braucht man natürlich auch ein bisschen was) werden uns regelrecht nachgeworfen.

Es ist zu beobachten, dass das System mächtig an Fahrt aufnimmt. Wir werden natürlich an allen möglichen Ecken so gesteuert, dass wir fleißig im Hamsterrad laufen. Uns wird suggeriert wir bräuchten all die tollen Sachen, um uns gut zu fühlen oder mithalten zu können.

Das ist aber nicht die Realität. Wir sollten wieder kritischer werden und uns ernsthaft fragen, ob wir wirklich ständig etwas „Neues“ brauchen. Dazu gehört natürlich auch sich seine eigene Meinung zu bilden. Es gibt mittlerweile ein großes Angebot an unabhängigen Nachrichten im Internet. Die Meldungen im Fernsehen kann man sich natürlich auch anschauen, man muss nur von den Meldungen das Gegenteil glauben. Dann liegt man zu 99% richtig.

Werbung jeglicher Art sollte man tunlichst meiden. Hier wird immer ein künstlicher Bedarf erzeugt. Uns wird suggeriert wie wir aussehen sollen, was wir essen sollen, wie unser Zuhause aussehen soll und dass man im gewissen Alter Bluthochdruck, Blasenschwäche und Demenz bekommt. Auch in Filmen wird manipuliert was das Zeug hält. Wer da mal genauer hinschaut, sieht permanent wie unsere Leben auszusehen haben.

Ein paar Tipps am Rande was wir tunlichst vermeiden sollten:

Keine Zahnpasta mit Fluorid benutzen, kein jodiertes Speisesalz und keine Lebensmittel essen mit Glutamat. Was haben diese 3 „Zusätze“ miteinander zu tun? Sie sind maßgeblich für die Verkalkung unserer Zirbeldrüse verantwortlich. Die Zirbeldrüse ist bei den meisten Menschen mittlerweile total verkümmert. Das lässt uns ein wenig vor uns „hindämmern“. Auch sind sie für unsere Gesundheit alles andere als gut. Zu diesem Thema gibt es, wen es näher interessiert, sehr viel Lesestoff.

Am Besten wir essen das was bei uns wächst, das ist für uns auch am gesündesten. Und noch besser auch dann zu der Jahreszeit wann es bei uns wächst. Es ist sicherlich gesünder, umweltverträglicher und billiger die Erdbeeren im Sommer, den Kürbis im Herbst und den Lauch im Winter zu essen. Dann brauchen wir keine chemischen Vitamine, wir nehmen genügend Energie mit unserer Nahrung auf und sind gesünder.

Wem ist eigentlich eingefallen Lebensmittel mit bio zu deklarieren?
Warum muss etwas das selbstverständlich sein sollte extra bezeichnet werden?
In welcher verkehrten Welt leben wir eigentlich?

Nahrungsmitteln die konventionell angebaut werden, also giftige Substanzen enthalten, sollten mit einem Warnhinweis gekennzeichnet sein. So wäre es richtig.

Unser Grundnahrungsmittel Brot wird aus Getreide gebacken das nur ganz kurz vor der Ernte noch einmal gespritzt wird. Man beachte die Furchen die durch die Felder gehen, die von den Traktoren hinterlassen werden. Aber vielleicht ist es ja gar nicht soooo schlimm wenn unsere Eurokraten die Spritzmittel als unbedenklich einstufen und sie weiterhin zulassen….

Es ist mittlerweile so normal geworden, dass wir Dinge essen, die völlig ohne Energie sind und hoch belastet sind.

Haben wir vergessen, dass es völlig normal ist, wenn man Gemüse anbaut, dass es einfach auf unserer Mutter Erde wächst. Einfach so. Im übrigen gibt es in der Natur eine Menge Dünger. Ich möchte da kurz die Brennesel anführen. Ein hervorragender Dünger für stark zehrende Pflanzen. Jeder der schon einmal seine Tomaten, Paprikaschoten oder Auberginen mit Brennesseljauche gedüngt hat, lässt die Ernte des Nachbarn der mit seinem gekauften Dünger gedüngt hat reichlich kümmerlich erscheinen. Spritzmittel gibt es auch eine ganze Menge in der Natur. Da möchte ich auch nur eine Pflanze nennen: Den Wermut. Wer mit Wermuttee spritzt macht allem Ungeziefer den Garaus.

Es wird uns immer eingeredet dass nichts mehr ohne Chemie wächst, die Erträge währen zu gering um die Bevölkerung zu ernähren.

Aber die Hälfte der erzeugten Lebensmittel kann man wegwerfen….

Also dieses Thema alleine würde ein Buch füllen. Es nützt aber nichts die Petitionen gegen die bösen Firmen zu unterschreiben, sondern wir müssen handeln. Das ist wie mit dem Krieg wo keiner hingeht…
Geben wir doch unser Geld nicht mehr für diese schlechte Qualität aus, sie sind ihr Geld einfach nicht wert.

Nicht zu vergessen: Es könnte ja auch einen Zusammenhang geben, warum es bei uns so extrem viele Allergiker und andere schwere Krankheiten gibt…

Wir dürfen die Probleme nicht immer isoliert sehen. Alles ist mit allem verbunden. Damit ist nicht gemeint, dass die Gülle ins Grundwasser sickert, sondern wir sind auch energetisch mit allem verbunden. Alles hat eine Auswirkung auf alles.

Es gibt jetzt auch tolle Kleidung von Herstellern die Baumwolle verwenden die nicht gespritzt wird, zu einem Preis für den wir keine „Markenkleidung“ bekommen, die leider nicht ungiftig ist.

WIR haben die Macht. WIR können unser Geld sinnvoll ausgeben. Es hat eine positive Auswirkung auf unseren Planeten unsere Mitbewohner und auf uns selbst. Wir werden wieder gesünder leben können und mehr Freude haben an der Natur, die wieder sein kann wie sie will.

Und zum Schluss sollte jemand unter den Lesern sein der sich Kinder wünscht oder schon welche in die Welt gesetzt hat, denkt nicht soviel nach wie viel Geld ihr ihnen einmal vererben werdet, sondern überlasst ihnen lieber einen sauberen Planeten auf dem sie auch bis zu ihrem Lebensende ihre Freude haben werden.

Es gibt einen schönen Film. Da geht es um den Kampf gut gegen böse. Ein Fabelfilm. Am Ende wollte die böse Hexe nochmal ihre dunkle Energie gegen das Volk schleudern. Da hat sich das Volk abgewandt und zu der Hexe gesagt, sie habe jetzt keine Macht mehr über sie.
Und was ist passiert?

Sie hat sich einfach in Luft aufgelöst.

In diesem Sinne:
Drehen wir uns doch auch gemeinsam um. Wenn wir das System nicht mehr nähren, löst es sich einfach auf. Das ist doch einmal ein schöner Gedanke an Weihnachten. Erschaffen wir uns eine bessere Welt. Wir haben nur die Eine.

Ein Gedanke zu „Es ist höchste Zeit aufzuwachen, es ist schon lange nicht mehr 5 vor 12 Uhr

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>