Sich den neuen Gegebenheiten anpassen

Körper, Geist und Seele sollten den neuen Energien standhalten

Merkst du das auch, dass das Leben sich irgendwie eigenartig anfühlt? Die Zeit fühlt sich an, als rase sie nur so dahin. Das Licht hat sich verändert, der Himmel ist seit vielen Tagen sauber geputzt und für die empathischen Menschen sind die Energien manchmal schwer zu ertragen, so krass treffen sie hier auf Erden ein.

Unsere Körper machen auch einiges mit. Es ist allerdings wesentlich leichter, wenn man sich den neuen Anforderungen stellt und sich dementsprechend verhält. Wer noch stur, sein „altes“ Programm fährt, fühlt sich natürlich jetzt nicht mehr so wohl. Wir sind jetzt quasi wie auf einen anderen Planeten umgezogen. Die Rahmenbedingungen sind jetzt wesentlich „anders“, als noch vor kurzer Zeit.

Die Schwingung ist viel, viel höher als früher. Als ich anfing mich mit den geistigen Dingen zu beschäftigen, habe ich ein Buch gelesen über Kraftorte und wie hoch da die Energien sein können- du weißt schon in den Kirchen, oder in Lourdes. Heutzutage habe ich bei mir im Badezimmer sicherlich eine 1000 Mal höhere Energie, als die es damals in den Pyramiden hatten. (haha)

Ich fand das immer schon megaspannend, dass es Orte auf der Erde gibt, die so eine extrem hohe Schwingung haben, dass man das fühlen kann.

Jetzt, ist diese hohe Energie überall, das heißt wir haben wirklich komplett veränderte Lebensbedingungen. Unsere Zellen haben völlig neue Bedürfnisse. Füttern wir sie weiter mit Schokolade, Whisky und Glutamat, werden wir wahrscheinlich bald die Grätsche machen! (grins)

Du wirst das sicherlich auch spüren, dass du plötzlich Dinge nicht mehr verträgst, die du früher problemlos vertilgt hast.

Um es auf einen Nenner zu bringen:

Alles was als „ungesund“ gilt, ist nicht mehr gut verträglich, so habe ich das festgestellt.

Es geht alles in Richtung: Obst, Gemüse, gute Öle und Nüsse, natürlich alles ungiftig, das ist völlig klar.

Freilich, alles wird leichter, also lichter, dann kann die Nahrung auch nur leichter werden. Das Schwere wie Fett, Weizen und Milch ec, kann der Darm nicht gut verarbeiten und irgendwann wird man krank.

Zur Psyche kann man sagen, da gilt das Gleiche:

Leichte Kost! (grins) Keine 20.00 Uhr Meldungen, die kann kein Mensch verdauen! (haha)

Lustig sein und sich über die schönen Dinge erfreuen, das ist eine gute Wahl. Einfach in diese Leichtigkeitswelle hineinspringen und mitsurfen.

Der liebe Gott hat uns mit dem Aufstieg ein tolles Geschenk gemacht! Er hat uns eine zweite Chance gegeben- ein zweites Paradies ist bereits da und wartet auf uns.

Der Schleier ist fast weg, das kann man am schönen Himmel schon sehen.

Vergiss die ganzen negativen Schlagzeilen, die sind alle nur von bösen Menschen gemacht, die wollen, dass sich unsere Schwingung senkt. Sie sind neidisch, weil sie nicht mit aufsteigen können.

Ignoriere sie einfach, dann sind sie schneller weg, bis wir alle bis 3 zählen können. (haha)

In diesem Sinne,

komm, wir nehmen uns an der Hand

und lassen die Deppalen links liegen.

Ein wundervolles schönes Leben liegt direkt vor uns

Deine Paula Himmelreich

Solltest du Interesse an einer Fernheilung oder an einer Botschaft aus dem Himmel haben, kannst du dich sehr gerne bei mir melden. Die geistige Welt des Lichts freut sich, wenn wir uns bei ihr melden.

♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡

Jetzt kannst du mich auch auf Telegram finden: https://t.me/PaulasneueErde

Falls du schon auf die neue Erde reisen möchtest, würde ich mich sehr freuen, wenn wir uns in der Telegram-Gruppe, Treffpunkt neue Erde, sehen.

https://t.me/+OmYmr1dSC5RmYjcy

♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡

4 Gedanken zu „Sich den neuen Gegebenheiten anpassen

  1. Berit Sander sagt:

    Liebe Paula, ich glaube ich habe alle deine Bücher gelesen, na besser verschlungen. Vielen lieben Dank dafür. Das wollte ich nur mal loswerden.
    Viele liebe Grüße von Berit

  2. cornelia kurkowski-richter sagt:

    Hallo liebe Paula, ja das mit den veränderten Essgewohnheiten kann ich bestätigen, vor Wochen hatte ich überhaupt keine Lust mehr etwas zu essen, mir gings aber gut. Jetzt vertrag ich weder Kuhmilch noch Ziegen- o. Schafmilch, gluten ist für mich schon Jahrzehnte schwierig. Was mich aber nervt ist die neu hinzugekommene Fructose-Unverträglichkeit, Trockenfrüchte sind für meinen Darm die Hölle, was ja sehr schade ist, aus lauter Verzweiflung ess ich manchmal wieder Fleisch u. Wurst. Nehme probiotische Bakterienkulturen, bringt aber leider nichts, auf selbst Fermentiertes hab ich keine Lust mehr. Gestern hab ich bei unserem Schöpfer meinen Vertrag gekündigt, ich will/kann nicht mehr, das Chaos das uns erwartet wird mein Mann nicht verkraften, er wird in eine tiefe Depression fallen u. ich weiß nicht, ob ich die Kraft habe, ihn aufzufangen. Warum muss den alles so kompliziert sein auf der Weltbühne, bis das Paradies endlich sich realisieren kann, ich sehne jeden Tag, dass die Wahrheit über das ganze Lügengebilde, das immer größer zu werden scheint, sich endlich ans Licht arbeiten kann, ich ertrag dieses einseitige – die bösen Russen – nicht mehr, die Leute wissen einfach nicht, von was sie reden, wie Marionetten, mich kotzt alles an. Ich will wieder heim, ich mag nicht mehr Lichtbote sein, das ist mir einfach alles zu anstrengend, ich hab keine Kraft mehr und das Ganze soll noch 10 Jahre dauern, bis die Transformation abgeschlossen ist, der liebe Gott hat halt Zeit, hier unten ist es einfach zu grauselig geworden, von da oben war alles viel einfacher, motiviert bin ich schon immer, ich kann mir gut vorstellen, dass ich mich gleich in vorderster Front für den Einsatz hier gemeldet hab, n a i v kann ich aus heutiger Sicht nur sagen. Was meinst Du? Hast halt schon durch deine immense Vorarbeit diese Leichtigkeit in deinem Leben, ich finde nicht so oft einen Zugang zum meditieren, meistens bin ich zu müd o. sonstwas. A c h

    • Liebe Cornelia, ich kann dich soooooooooooooo gut verstehen!!!!! Und wie dir geht es enorm vielen Lichtboten. Alle haben die Nase voll!!! grins.
      Was willst du hören? also die 10 Jahre, das denke ich nicht, es geht viel schneller, die Energien überschlagen sich täglich. Ja mei mit dem Essen, schau, du bist halt schon enorm weit, darum ist dein Körper nicht mehr so gut für die 3D noch konzipiert. Du bist schon mehr in 5D, auch da gehts uns allen so. Ich kann auch bald nix mehr essen. Weisst du Cornelia, wenn wir dann ganz in der höheren Schwingung sind, werden wir das was wir jetzt erleben, oder erleiden fast vergessen und schnell ganz vergessen. Das ist wie wenn man beim Zahnarzt ist, in dem Moment ist es grausam, oder eine Geburt, aber auch schnell wieder vergessen. Da müssen wir jetzt durch. Das Beste ist nicht in die Zukunft schauen, und wie schlimm alles kommen wird. Ich mach das so: Ich geh den Tag einfach nur noch von Moment zu Moment, in dem Bewusstsein, dass ganz schnell etwas passieren kann. Das kann was postitves aber auch was anderes sein, ich bin für alles bereit, auch zu sterben. Es ist mir egal. In der früh ist mein Gebet: Lieber Gott, hier bin ich wieder, in deine Hände lege ich meinen Geist. Schick mich dahin wo ich hinsoll, nicht MEIN Wille geschehe, sondern DEIN Wille geschehe. Alles hat seinen Sinn. Das Ganze ist so komplex, das können wir nicht verstehen, brauchen wir auch nicht. Wir leben einfach so dahin und freuen uns, fertig. Wenn man sich zu sehr mit der Geschichte auseinandersetzt, wird man nur kraftlos- also DEN Gefallen tu ich denen nicht. Ich bleiben oben, da kann kommen was will. Komm Cornelia, ich nehm dich an die Hand und wir bleiben auf der Wolke 7 sitzen, egal was kommt. Zusammen schaffen wir das. Danke, dass du geschrieben hast und alles Liebe. Es grüßt dich sehr herzlich die Paula

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

vier × 3 =