Vertrauen haben in das Leben

Das Gefühl ist der beste Ratgeber

Wir steuern jetzt eine Zeit an, beziehungsweise sind wir schon in dieser, in der wir unseren Augen und dem Verstand nicht immer trauen können. Vielleicht bist du auch ein älteres Baujahr und kennst noch die Zeit der Fotografie mit „echten“ Bildern. Das waren noch Beweisstücke, klar, was man da sah, das war in der Regel nicht manipuliert. Heutzutage, kann man alles mit der Technik erstellen und es sieht komplett real aus.

Bilder, Film und auch sogenannte Hologramme gibt es schon, die nur am Rechner erstellt wurden und völlig real ausschauen…. vogelwild diese Zeiten. Hologramme sind auch wirklich spuki. Das ist wie früher mit dem Diaprojektor- da ließ man die Dias an die Leinwand projizieren. So ist das mit den Hologrammen auch, nur ohne Leinwand. Da sieht man zum Beispiel einen Baum, obwohl gar keiner da ist.

Ja, jetzt ist wirklich unser Gefühl gefragt, nachdem wir unseren Augen nicht mehr trauen können. Die Festplatte im Kopf hängt sich bei solchen Dingen regelrecht auf…. (haha).

Dein Gefühl ist die Empfangsstation vom Himmel- hier geben die himmlischen Freunde ihre Hilfestellungen durch und wir können dann wissen, was richtig ist oder falsch. Eine tolle Einrichtung. Genau das ist unsere allerbeste Navigation, die wir haben. Unser Herz belügt uns nie.

Wenn du etwas siehst und dir zieht es alles zusammen, der Magen dreht sich um und du hast ein schlechtes Gefühl, dann kannst du dich darauf verlassen, dass die Sache stinkt. (grins, darf ich das so salopp sagen?)

Andererseits geht dir dein Herz auf und du freust dich so, dass du gleich hüpfen könntest, dann weißt du, alles ist roger, das passt.

Das finde ich so genial, wir brauchen gar nichts zu wissen, sondern nur unser Gefühl trainieren, dann kommen wir gut durch diese vogelwilde Zeit. Das Gefühl ist wie ein Radar, das sofort anschlägt, wenn etwas nicht in Ordnung ist, oder, wenn man besser die Kurve kratzen sollte.

Ein guter Tipp ist:

In der Früh sich gleich in die Resonanz der bedingungslosen Liebe zu begeben, dann ist man auf der richtigen Welle, also empfängt die hochschwingenden Signale. So kann man gelassen dem Tag begegnen, um immer die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Übrigens noch am Rande:

Auch nicht schlecht wäre es, für die berufstätigen Menschen, in der Früh den Arbeitsplatz mit der violetten Flamme putzen zu lassen. Einmal die ganze Firma durchputzen und schon sind energetische Nervensägen sozusagen eliminiert. Erzengel Zadkiel macht das sehr gerne, wenn man ihn darum bittet.

Einen kleinen Sprung:

Es gibt das Buch: Die Transformation der Menschheit, erschienen beim Amra – Verlag, jetzt auch als Hörbuch. Vorbestellungen werden schon entgegengenommen und erscheinen soll die CD dann Ende September.

zur CD

In diesem Sinne,

 

wünsche ich dir viele schöne Momente-

für dein Herzkästchen zum Sammeln.

 

Deine Paula Himmelreich

Solltest du Interesse an einer geistigen Heilung oder an einer Botschaft aus dem Himmel haben, kannst du dich sehr gerne bei mir melden. Die geistige Welt des Lichts freut sich, wenn wir uns bei ihr melden.

♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡

Jetzt kannst du mich auch auf Telegram finden:

https://t.me/PaulasneueErde

Falls du schon auf die neue Erde reisen möchtest, würde ich mich sehr freuen, wenn wir uns in der Telegram-Gruppe, Treffpunkt neue Erde, sehen.

Hier haben sich wundervolle und sehr lustige Menschen gefunden.

Wir verbringen in dieser Gruppe eine tolle Zeit zusammen.

Durch diese lieben Menschen ist eine sagenhaft hohe Energie entstanden.

Hier wird wirklich schon „neue Erde“ gelebt.

Einfach nur wundervoll

https://t.me/+OmYmr1dSC5RmYjcy

♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

zwei × 1 =