Eine Anleitung zum glücklich sein – Teil 1: Einleitung

Eine mehrteilige Anleitung zum glücklich sein

Glücklich zu sein ist eines der Hauptziele jedes Menschen. Dieser Zustand ist so erstrebenswert, dass sich die menschliche Spezies einiges einfallen lässt, um dieses Ziel zu erreichen. Es geht um dieses Gefühl der Unbeschwertheit und der Leichtigkeit das so sehr herbeigesehnt wird.

Ich möchte dir mit diesem mehrteiligen Bericht eine ausführliche Anleitung zum glücklich sein an die Hand geben.

Was du garantiert nicht zu lesen bekommst, ist:
Lehre Floskeln und spirituelle Ratschläge was du alles wie loslassen sollst usw.

Nein, das was ich dir hier berichte, sind nichts anderes als Erkenntnisse die ich in vielen Jahren gesammelt habe. Diese sind entstanden durch das Leben selbst. Ich gebe dir praktische Anleitungen, die du in deinen Alltag integrieren kannst. Denn da findet doch das Leben statt, im Alltag, im gegenwärtigen Moment.

 

Es mag recht motivierend sein in einer tollen spirituellen Gruppe von einem Trainer zu hören man solle einfach positiv denken und alles ist gut. So einfach ist es aber nicht. Man geht aus solch einem Abend hoch beschwingt nach Hause, doch spätestens, wenn der Mann wieder mal das Geschirr nicht gewaschen hat und die Kinder ihre Spielsachen durch das ganze Haus verteilt haben, ist es mit dem spirituellen Höhenflug gleich vorbei und die Bruchlandung folgt garantiert.

Einfach und ohne Grund glücklich zu sein, das ist ein wirklich erstrebenswerter Zustand und kann wirklich erreicht werden. Nicht immer, nicht zu vergessen wir leben in der Dualität, aber immer öfter…

Doch wie kann man diesen Zustand erreichen?
Der Verstand gibt da immer wieder Lösungsvorschläge:

Wenn ich doch nur…

– mehr Geld hätte, dann wäre ich glücklich
– endlich einen Partner hätte wäre ich glücklich oder:
– meinen Partner endlich los- wäre, wäre ich glücklich
– doch Kinder hätte, wäre ich glücklich
– einen besseren Job hätte, wäre ich glücklich
– ein eigenes Haus hätte, wäre ich glücklich
– nicht mehr im Hamsterrad laufen müsste, wäre ich glücklich
– endlich meine Waage die richtigen Zahlen anzeigen würde, wäre ich glücklich
usw. …

 

die Liste ließe sich noch ewig weiter führen.

Ich muss dich gleich am Anfang enttäuschen, keines dieser „erstrebenswerten Ziele“ wird dich jemals wirklich glücklich machen. Warum?
Das ist ganz einfach erklärt: Suchst du im „Außen“ dein Glück, ist das Glück immer abhängig von genau diesen Umständen. Du bringst dich selbst in eine Abhängigkeit. Ist das Ziel einmal erreicht, kann sich die Situation sehr schnell wieder ändern. Frust ist vorprogrammiert.
Du hast endlich deinen Traumpartner und dein Traumhaus gefunden, gesunde Kinder und einen Traumjob gefunden, aber wie das Leben so spielt, schnell ist der Partner, das Haus und der Job auch wieder weg, und die Kinder können einem auch so manches Mal nicht nur Freude bereiten.
Wenn du auf dieser Schiene dein Glück aufbauen willst, dann ist das eine sehr wacklige Angelegenheit.

 

Dieses Thema ist so wichtig für unser menschliches Leben, da es wirklich jeden betrifft.
Deshalb werde ich jetzt eine Schritt für Schritt-Anleitung geben wie du wirklich glücklich werden und bleiben kannst. In mehreren Teilen deshalb, weil das Thema so komplex ist, dass es sich nicht in einem Beitrag abhandeln lässt.

Ich möchte heute mit der Neuprogrammierung deines Gehirns beginnen. Bevor du dich auf den Weg machst und das was ich hier schreibe, verstehen und auch umsetzen kannst, solltest du deine Festplatte neu formatieren. Damit meine ich dein Gehirn. Je nach Alter hat sich da so einiges abgespeichert, aber nicht nur da, auch in deinen Energiekörpern hängt so manches fest.
Von klein auf wird der Mensch konditioniert und bekommt Input das ganze Leben lang. Als Kind von den Eltern, später von der Schule und im Erwachsenenalter von Konzernen, Politikern und sonstigen Organisationen die es nicht immer gut mit uns meinen.

Du kannst in deinem Leben nur etwas ändern, wenn du etwas Neues tust.

Wer immer das gleiche macht und ein anderes Ergebnis erwartet ist ein Narr.

Wenn deine bisherigen Bemühungen glücklich zu sein fehlgeschlagen sind, wird es Zeit etwas Neues auszuprobieren.

 

Die gute Nachricht: Es kostet nichts, nicht einmal Zeit und es ist ganz einfach:

Die Wahrheit ist immer ganz einfach,
ist es kompliziert, ist es nicht die Wahrheit.

 

Menschen, die verzweifelt sind geben sehr viel Geld bei Seminaren, Workshops oder spirituellen Reisen aus. Vieles wird ausprobiert, kurze Erfolge motivieren und bis man sich zweimal umdreht ist der alte Trott wieder zur Gewohnheit geworden.

Das ist schon mal die erste Lektion: Wie ich in meinem Lieblingsspruch immer zitiere, dass es einfach ist- vergiss diese Vorstellung um etwas zu erreichen (und sei es nur das glücklich sein) müsste man viel dafür tun. Das ist einfach nicht die Wahrheit.

Folge einfach meiner Anleitung Stück für Stück und du wirst sehen, es ist wirklich ganz einfach,

denn es ist wahr.

Also dann fange einfach heute einmal an, deine Festplatte zu löschen. Lehre dich. Vergiss alles, was man dir gelernt hat, wie man sein soll und was man alles tun sollte, um ein anständiger Mensch zu sein.

Nur wenn du erkennst welchen unnützen Ballast du mit dir herumträgst, kannst du ihn auch wegschmeißen.

Wenn du dann leer bist, wirst du bereit sein neu zu lernen.

Wir können alles neu lernen. Es ist alles nur Gewohnheitssache.
Du hast doch sicherlich schon einmal Berichte gesehen, in denen erklärt wird, wie das mit unserem Gehirn funktioniert. Es bilden sich immer dann neuronale Verbindungen, wenn wir etwas öfter tun. Man kann sich sehr viel antrainieren, da spielt das Alter überhaupt keine Rolle. Es wurde festgestellt, dass selbst im hohen Alter Menschen immer noch durch regelmäßiges Gehirntraining zu wahren geistigen Höchstleistungen fähig sind. Beim Sport ist es doch ähnlich. Als ich damals begann, zu joggen habe ich vorher überhaupt keinen Sport gemacht. Ich begann mit 1 Minute laufen, 1 Minute gehen und steigerte mich dann. Glaub mir, 1 Minute kam mir noch nie im Leben soooo lange vor. (ich meine natürlich die Minute laufen) ob du es glaubst oder nicht, nach einer Zeit lief ich problemlos täglich 1,5 Stunden! Alles nur Gewohnheitssache.

Diese Beispiele sollen dir zeigen, wenn du dein Denken änderst, immer und immer wieder, wird es ein Selbstläufer und die neuen Gewohnheiten sind fest verankert. Nach einiger Zeit wirst du gelassen sein, wenn dein Partner wieder an dir herummeckert und es werfen dich nicht mehr die Widrigkeiten des Lebens aus der Bahn.

Durch die Änderung deiner Einstellung und zwangsläufig auch deines Verhaltens der Welt gegenüber wirst du auch wieder die Liebe in dir entdecken.
Und um das geht es ja: Liebe zu fühlen und zu verschenken. Dann kann das Glück gar nicht anders als zu dir zu kommen denn:

Wer Liebe sät, wird Liebe ernten.

So einfach ist das.

Im nächsten Kapitel zeige ich dir, welchen Datenmüll du dein ganzes Leben mit dir herumträgst, und wie du ihn ganz schnell los wirst.

Ich werde die Teile in einer extra Kategorie: Eine Anleitung zum glücklich sein in meinem Blog archivieren:

 

http://paulas.gratislicht.de

 

In diesem Sinne:

Tu dir selbst den Gefallen und mach dich auf den Weg.

Ich habe es auch gemacht, als ich alles andere als glücklich war- es war die beste Entscheidung meines Lebens.

Diese Erkenntnisse möchte ich mit dir teilen, damit du selbst grundlos glücklich sein kannst.

 

Deine Paula Himmelreich

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

zehn + zehn =