DAS KRONENCHAKRA- DIE GÖTTLICHE ANBINDUNG

DIE VERBINDUNG IN DIE GEISTIGE WELT

 

Wir sind jetzt in der heißen Phase des Aufstiegs auf die neue Erde angelangt. Der Dezember ist vollgepfropft mit energetischen Höhepunkten. Es jagt ein Highlight das nächste. Welche das sind, ist nicht so wichtig. Es gibt Portaltage, der Mond ist auch mal halbvoll oder ganz voll (nein nicht betrunken, grins) und die Sonne haut auch regelmäßig einiges an Energie Richtung Erde.

Von der Schuhmannfrequenz wollen wir gar nicht erst reden. Es tut sich viel im Kosmos und auf der Erde. Es werden zurzeit ganz vogelwilde Beobachtungen am Himmel gemacht. Einige Ufos wurden gesichtet, in Schweden war der Himmel plötzlich lila und Lichtpunkte, sowie Leuchtkugeln wurden auf der ganzen Welt beobachtet.

 

Die Erde wird sich jetzt bald trennen, das heißt physisch komplett auseinander trennen.

Wohin ein Mensch gehen wird, hängt nur davon ab, wie seine göttliche Anbindung ist.

Wenn ein Mensch lieber in der Materie leben will, also gerne Steuern und Strafzettel bezahlt und sich auch gerne ärgert, dann wird er wohl lieber auf der dichten Erde bleiben wollen. Hier hat man ein riesengroßes Spielfeld um es richtig ungemütlich zu haben.

Dagegen wird sich ein Mensch, der lieber in Ruhe leben will, einfach so ohne Ärger und Stress, schon lange auf den Weg in das Paradies gemacht haben!

Auf der neuen Erde zu wohnen ist eine Entscheidung des Herzens. Es ist die Sehnsucht nach einem Ort des Friedens, der Liebe und der Freiheit. Wenn du diese innere Sehnsucht fühlst, dann wirst du mitkommen auf die neue Erde.

Irgendwie ist es jetzt schon so, dass es sich wie ein Sog einfühlt, der kräftig zieht.

Geht es dir auch so, dass es dich richtig hinzieht, in das Paradies?

Klar, für Menschen mit einer hohen Schwingung ist es hier auf der 3D-Erde kaum noch auszuhalten. Das kann man sich auch nicht schön reden. Freilich, ist es jetzt wichtig die positive Ausrichtung nicht zu verlieren, vor allen Dingen nie in die Angst abzudriften. Sich in eine hohe Schwingung zu begeben um es schön und leicht zu haben, ist jetzt besonders wichtig. Nur so kann man auch in dieser Zeit ein fröhliches Gemüt haben.

Unser Kronenchakra, also da wo wir als Babys noch eine offene Fontanelle hatten, ist die Verbindung zu unserem göttlichen Selbst. Metatron ist der Himmelsfürst, er ist die direkte Verbindung zum Himmel. Er ist sehr nett, ich mag ihn sehr sehr gerne. (Momentan diktiert er mir ein Büchlein an…)

Mit dieser Anbindung bist du immer geschützt, das ist wichtig.

Die Dunklen hauen jetzt Vollgas alles raus, was sie noch an Gemeinheiten im Petto haben. Lass dich nie, egal was sie wieder durch den Äther jagen aus der Ruhe bringen. Wenn es gruselig ist, dann besinne dich auf dein Kronenchakra, das ist weiß-lila, und auf Metatron und schwuppdiwupp bist du schon wieder mit dem Himmel verbunden.

Und ganz ehrlich-

meinst du, dass die kleinen Unlichten gegen den Himmel mit seinen mächtigen Herrschern etwas ausrichten können?

DU bist auch ein Himmelsgeschöpf, sonst wärst du nicht hier und würdest auch nicht diese Zeilen lesen. Erinnere dich, wie unsagbar mächtig du bist. Dein Licht und die Liebe wird dringend in dieser Zeit gebraucht. Genau deswegen bist du zu dieser Zeit hierhergekommen. Wenn du, auf Deutsch ein 0-Checker wärest, dann hätte man dich nicht für diesen speziellen und sehr wichtigen Auftrag ausgesucht. Hier wurden nur die wirklich „Harten“ heruntergeschickt.

Es musste ein Gegengewicht zu den Unlichten gebildet werden, das dann das lichtvolle Finale, herbeiführt.

Immer wenn du lachst, liebst oder die Wahrheit verbreitest, machst du deine Arbeit.

Das ist eigentlich lustig, wenn man seine Arbeit macht, indem man Lebkuchen isst und sich freut, oder eine Katze küsst, weil man sie liebt oder wenn man den Menschen sagt, wo die Wahrheit zu finden ist.

Ein wirklich schönes Leben.

„Danke lieber Gott, dass ich mit dabei sein darf.“

 

In diesem Sinne,

 

lasst uns zusammen die Welt mit dem Licht, der Liebe und der Wahrheit fluten-

das goldene Zeitalter steht schon auf dem Kalender

 

Deine Paula Himmelreich

 

 

6 Gedanken zu „DAS KRONENCHAKRA- DIE GÖTTLICHE ANBINDUNG

  1. Danke, Paula!
    Ich hatte Tränen in den Augen….vor Freude über Deine Worte!
    Danke, dass Du uns Mut machst und hilfst, den Fokus nicht zu verlieren.
    Vor kurzem ging ich spazieren und der Himmel färbte sich lila- rot- orange….sowas hab ich noch nie vorher gesehen…ich hab das fotografiert, weil ich wusste, das ist was Besonderes, ein Geschenk….
    Danke für alles….an Gott, die Engel, an Dich und an alle, die sich auch nur noch Liebe, Freude und Frieden wünschen…..
    Liebe Grüße, Nicole

    • Liebe Nicole, vielen herzlichen Dank, für deine lieben Worte, das freut mich wirklich sehr. Das ist ja toll, daß du so schöne Farben am Himmel gesehen hast. Ja, klaro, verliere ich nicht den Mut, warum auch? Ich weiß ja definitv wohinn die Reise geht und darauf freue ich mich. Schön, daß du mir wieder geschrieben hast. Viele liebe Grüße Paula

  2. Liebe Paula.
    Das tut gerade so gut!!! Ich schwinge bei deinen Worten und Zeilen direkt in die Höhe und fühle mich befreit(er). Hab 1000 Dank für jede deiner liebevollen Botschaften. Und freue mich, noch mehr von dir lesen zu dürfen.
    Herzliche Grüße, Katharina

    • Liebe Katharina, das ist aber nett, daß du so nette Zeilen schreibst. Da freu ich mich genauso wie du!!!!! Schön, daß du gleich in die Höhe schwingst, das ist toll! Alle wollen wir hoch schwingen, da macht es einfach viel mehr Spaß!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>