Das Leben meint es immer gut mit uns…

… auch wenn es oft nicht danach aussieht

Wer jetzt nur nach außen sieht, könnte schnell verzweifeln. Die Dinge scheinen völlig aus dem Ruder zu laufen- vielleicht tun sie es auch, zumindest noch.

Wir haben zwei Möglichkeiten mit diesem Szenario umzugehen:

Wir können uns in das Drama hineinwerfen, oder es an uns vorbeiziehen lassen.

Bevor du jetzt erbost deinen Computer ausschaltest, weil du denkst die Paula sitzt in ihrem Schloss mit einem Butler und einer Putzfrau und muss sich überhaupt nicht in die Welt hinaus begeben, dann kann ich dich beruhigen:

Nein, so ist es ganz und gar nicht.

Freilich weiß ich, dass es wirklich schlimm ist, ein Schulkind momentan zu haben, das unter solchen Umständen unterrichtet werden soll oder muss….

Natürlich fühle ich mit allen Menschen mit, die an ihre Grenzen, ob körperlich oder psychisch kommen!

Ich darf gar nicht an die Senioren denken, die jetzt nicht mehr in einem Altenheim leben sondern eher in einem Gefägnis.

Trotzdem, möchte ich mit diesem kurzen Beitrag  eine Erinnerung aussprechen.

Ich möchte deine Seele erinnern, sich aus dieser Geschichte, die wirklich nur eine Geschichte ist, herauszunehmen und mehr die Rolle des Kinobesuchers einzunehmen. In den 80ern, haben sie viele Filme gedreht, die wir jetzt in „echt“ erleben.

Ich konnte mir die noch nie anschauen, weil ich immer schon ein Weichei war, doch jetzt in „echt“… ztztzt…

Je öfter wir uns das Drama nur anschauen, als ob es ein schlecht inszenierter Film ist, umso besser fühlen wir uns.

Dieses Szenario, hat nicht das Leben geschrieben, nein, das Leben meint es immer gut mit uns.

Diese Geschichte haben andere geschrieben, sie meinen es nicht gut mit uns. Nur das gilt es zu wissen.

In diesem Sinne,

wenn wir das Drama andere spielen lassen,

sind wir nur Zuschauer und bleiben in unserer Kraft.

Unsere Lebensenergie bleibt uns erhalten und wir fühlen uns wohl.

Deine Paula Himmelreich

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>