Eine Anleitung zum glücklich sein – 3. Teil: Welche Daten liegen auf deinem Biocomputer?

Dein Seelengefährt will gut versorgt werden.

 

 

Von Kindesbeinen an werden wir konditioniert. Das Elternhaus ist prägend, aber auch der Kindergarten, die Schule und später der Arbeitsplatz. Sind wir erwachsen geworden interessieren uns Dinge die in der Welt so vor sich gehen und speichern sie dann als „unsere Wahrheit“ ab. In unserer technisierten Gesellschaft, in der Kommunikation vorwiegend schriftlich passiert, wird noch mehr Information verbreitet. Wer nichts hinterfragt und alles als „wahr“ annimmt, was er liest oder sieht, gestaltet so sein Weltbild. Meist erst, wenn das Schicksal in irgendeiner Weise zuschlägt, wird nachgedacht und nachgeforscht, ob denn das alles so sein könnte wie es millionenfach verbreitet wird.

Das ist der erste Schritt zum Erwachen.


Wenn du mit deinem Leben, so wie es sich jetzt gestaltet, nicht rundherum glücklich bist, wirst du nicht herum kommen, die Dinge zu hinterfragen und deine Überzeugungen neu zu überdenken.
Nur dann, kannst du anfangen neu zu lernen und den Weg des grundlosen glücklich -seins gehen.

Dieser mehrteilige Bericht wird dir vielleicht dein Weltbild ein wenig ins Wanken bringen und bestenfalls sogar ganz einstürzen lassen. Das wäre wunderbar. Du weißt ja beim Computer ist es ähnlich-überschreibt man nur die Dateien bleibt immer etwas im System hängen und es wird immer langsamer und träger. Erst wenn man die Festplatte formatiert und neu programmiert läuft der Rechner wieder optimal. Ähnlich ist es mit deinem Verstand. Er ist total zugemüllt und muss dringend „geputzt“ werden, um wieder Platz zu haben für neue Informationen.
Dies soll nur ein kleiner Auszug und ein Denkanstoß sein, dein Leben neu zu überdenken- denn, wenn es bis jetzt nicht so optimal gelaufen ist, dann musst du was ändern. Das ist logisch.

 

Beginnen wir doch ganz einfach bei deinem „Gefährt“ das dich durch das ganze Leben trägt.
Wenn dein Körper nicht gesund ist, wenn es an allen Ecken und Enden weh tut- klar dann ist es schwer glücklich zu sein. Zu sehr bist du mit deinen Krankheiten beschäftigt, läufst permanent von Arzt zu Arzt.

Wir haben von Klein an gelernt, wenn wir krank sind, geht man zum Onkel Doktor, der wird es dann schon richten. Auf die Idee sich um sich selbst zu kümmern kommt kaum einer. Wenn die Krankheit zuschlägt, gibt man sich regelrecht beim Arzt ab und somit seine eigene Verantwortung. Ohne nachzufragen werden die Rezepte eingelöst, sich in die Röhre gelegt oder man lässt sich einfach operieren.

„Die Ärzte haben schließlich jahrelang studiert, die werden es doch besser wissen als ich selbst.“

Natürlich leistet die Medizin wertvolle Dienste, keine Frage. Bei einer großen Anzahl Erkrankungen und gerade in der Notfallmedizin werden wunderbare Erfolge erzielt.
Ich möchte deinen Fokus nur ein wenig gerade rücken zum Thema Selbstverantwortung.

Sagen wir einmal du hast Magenweh und gehst zum Arzt, dann wird er dir wahrscheinlich Tabletten geben, dein Magenweh geht vielleicht weg. Wunderbar! Die Ursache des Problems ist aber nicht beseitigt, das kannst nur du selbst tun. Wenn der Körper ein Signal in Form von Schmerzen oder Hautirritationen oder anderem aussendet, dann ist irgendetwas schiefgelaufen. Mit den Tabletten wird  das Körpersignal  einfach ausgeschaltet ohne dass du etwas änderst und somit hast du einen wertvollen Hinweis deiner Seele einfach ignoriert. Dein Körper wird dir aber solange Botschaften schicken, das können dann auch psychische Krankheiten sein, bis du endlich aufwachst und anfängst dich um dich selbst zu kümmern.

Gehst du in dich wirst du schon entdecken, wo du selbst gegen dich gearbeitet hast. Wenn du die Signale immer und immer wieder ignorierst, kommt es dann eines Tages wirklich dicke. Dann ist das Wehklagen groß, wenn einem dann eine wirklich saftige Diagnose an den Kopf geworfen wird, mit der man nur schwer fertig wird.

Nur ein Vergleich zur Verdeutlichung:
Die Deutschen behandeln ihr Auto oftmals sogar besser wie sich selbst oder ihre Familie… Da wird niemals ein Kundendienst ausgelassen, das allerbeste Öl eingefüllt und beim kleinsten Geräusch gleich in die Werkstatt gefahren.

Interessanterweise geben statistisch gesehen die Deutschen, im Vergleich zu anderen Ländern, am wenigsten Geld für Lebensmittel aus. Da wird, gespart was das Zeug hält. Immer noch billiger muss es sein, um möglichst viel zu sparen. Es wird total ignoriert, dass der Körper uns viele Jahrzehnte als „Seelengefährt“ dienen soll und wir erwarten, dass er das problemlos bis ans Ende macht. Viele sind nicht gewillt in ihr „wichtigstes Gefährt“ Geld zu investieren.
(Eine kleine Anmerkung: Heutzutage kann es richtig teuer werden, wenn sich einmal eine Krankheit manifestiert hat. Die Zeiten, dass die Krankenkassen sämtliche Kosten übernehmen sind längst vorbei!)

So jetzt frage ich dich, wie soll denn das funktionieren? Wenn du nicht ordentlich „tankst“ wie willst du erwarten jahrzentelang, ohne Krankheiten durchs Leben zu gehen?

Der allergrößte Teil der Bevölkerung kauft seine Lebensmittel im Supermarkt. Die Produkte sind  giftig, einige sogar hochgiftig. Sogar unser Grundnahrungsmittel das Brot ist extrem hoch mit Schadstoffen belastet. Getreide wird noch kurz vor der Ernte kräftig gespritzt. Monsanto lässt grüßen…

Ich muss immer schmunzeln wenn ich den Aufschrei der Menschen höre gegen Monsanto und die Gifte die diese Firma verkauft. Wenn alle die hier aufschreien das auch wirklich verstanden hätten was bei uns passiert, müssten die kleinen Bioläden alle ausverkauft sein, und die Supermärkte könnten dicht machen. So einfach ist es nämlich. Protestschreiben und Petitionen haben bei weitem nicht die Wirkung wie einfacher Boykott solcher Produkte.

Das Gemüse wird nicht nur gespritzt, nein es kommt auch noch vom anderen Ende der Welt zu uns. Lange Transportwege sind an der Tagesordnung. Um die Produkte frisch zu halten werden sie natürlich zusätzlich noch konserviert.

Diese Gifte lösen sich nicht in Luft auf, sondern lagern sich in deinen Zellen ab. Das geht natürlich eine zeit lang gut- irgendwann ist das Körpersystem nicht mehr in der Lage zu funktionieren und es kommt, was kommen muss, eine sogenannte Krankheit entsteht. Da wird uns von den Ärzten oder der Werbung geraten Vitamine einzunehmen, um Mangel auszugleichen.
Auch das ist Chemie und kann niemals vom Körper so gut verwendet werden wie Pflanzen die ohne Gift erzeugt wurden. Wir bestehen nicht aus einem Magen, einem Darm, einer Galle usw., sondern der ganze Mensch ist ein einziger Zellhaufen. Wir bestehen aus unzähligen Zellen, die alle miteinander verbunden sind. Alles hat eine Auswirkung auch auf die Zellen in anderen Organen, die vielleicht noch nicht betroffen sind. Unsere Zellmembranen sollten durchlässig sein, um Nährstoffe aufzunehmen und Schadstoffe abzugeben. Wenn du irgendwo eine Störung hast und bekommst dafür eine Medizin, belastest du zusätzlich dein System mit Chemie und der Körper hat noch mehr Arbeit mit der Ausscheidung zusätzlicher Schadstoffe.

Schlauer ist es den gesamten Organismus gut zu versorgen, das ist die beste Gesundheitsvorsorge. Kauf dir nur biologisch erzeugte Lebensmittel die in unserer Gegend angebaut werden. Wenn du Fleischesser bist, dann kauf Produkte nur von Tieren die ein schönes Leben haben, die an die frische Luft dürfen und ordentliches Futter bekommen. (Im Übrigen kann man auch ohne Fleisch sehr gut leben- ich bin seit 20 Jahren Vegetarier und es geht mir prächtig)

Und solltest du doch einmal schwächeln bin ich mir ganz sicher, du findest in der Apotheke Gottes ein Pflänzchen das dich wieder gesund werden lässt. Wir haben eine so große Vielzahl an Heilmitteln aus der Natur zur Verfügung, dass du nicht mal Geld dafür ausgeben musst. Geh einfach vor die Tür oder in den Wald und pflücke dir deine Medizin. Das Internet oder ein gutes Buch (z. B. von Maria Treben oder Pfarrer Kneipp) werden dir zu allen Problemen eine Lösung anbieten. Glaube mir, da kannst du wirkliche Heilung erfahren. Die Pflanzen harmonisieren dein komplettes System.

https://paulas.gratislicht.de/die-brennnessel-eine-unserer-wertvollsten-heilpflanzen/

Was ich dir auch noch empfehlen möchte, ist das Heilfasten. Als ich einen Systemcrash hatte und 1 Jahr das Haus nicht verlassen konnte aufgrund einer schweren Neurodermitis, habe ich aus Verzweiflung das erste Mal gefastet. Das war vor vielen Jahren. Ich wurde komplett gesund (was die Schulmedizin nicht schaffte) und faste seitdem zweimal jährlich. Ich bin der festen Überzeugung, wenn jeder Mensch in den Industrienationen regelmäßig Heilfasten durchführen würde, könnte die Pharmaindustrie ihren Laden dicht machen. Das ist eine wirklich sehr intensive Reinigung des Körpers und ein wahrlicher Reset, bei dem man ganz nebenher abnimmt, ohne schnell wieder zuzunehmen.

 

https://paulas.gratislicht.de/10-kg-abnehmen-in-14-tagen-ohne-jojo-effekt/

 

Glaube vor allen Dingen nicht den Ärzten, wenn sie dir Angst machen wollen- du müsstest dich permanenten Vorsorgeuntersuchungen unterziehen, Impfungen über dich ergehen lassen oder wie verrückt jeden Tag im Fitnessstudio Gewichte stemmen oder mit klappernden Stecken durch den Wald hetzen, um gesund zu werden oder zu bleiben. Ärzte, Krankenhäuser und vor allen Dingen die Pharmaindustrie verdienen nur etwas, wenn du krank bist. Mit gesunden Menschen ist kein Geld zu verdienen. Kräuter sammelnde und biologisch erzeugte Lebensmittel kaufende Leute, sind eine regelrechte Gefahr fürs Gesundheitssystem, das eigentlich Krankheitssystem heißen müsste.

Vertraue dir selbst und deinem Körpergefühl und vor allen Dingen habe keine Angst, nur weil etwas am oder im Körper ist, was vorher noch nicht da war. Es ist nur die Angst, die panisch werden lässt und dann wird es gefährlich. Wird eine Diagnose gestellt und behandelt, wird meist mehr kaputt gemacht als dass es hilft. Wer immer noch glaubt, eine Chemotherapie könnte irgendjemanden heilen, der sollte sich wirklich informieren. Ich habe mal gelesen, dass selbstverständlich kein Arzt jemals seiner eigenen Frau Chemo verordnen würde…
Es gibt eine ganz große Anzahl an Pflanzen die Tumore schrumpfen lassen oder auflösen. Das Internet ist mittlerweile voll damit. Ob der Noni-Saft (weiß ich aus erster Hand), das Hanföl, die Löwenzahnwurzel, Kurkuma, Weihrauch und und und!!!! (nur um ein paar zu nennen) Ich möchte keinen medizinischen Ratgeber verfassen- mehr geht es mir darum, dass du deine Augen öffnest und andere Möglichkeiten siehst, nicht nur die, die man dir gelernt hat.

 

Im Teil 4 möchte ich dir etwas über Glaubenssätze erzählen, die unsere Kirchen verbreiten.

 

 

In diesem Sinne:

Kümmere dich selbst um deinen Körper- übernimm die Verantwortung. Es ist DEIN Leben. Versorge dich gut mit biologisch erzeugten Lebensmittel die in deiner Gegend wachsen, dann brauchst du keine Angst vor Krankheiten zu haben.

Deine Paula Himmelreich

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>