An alle „Fortgeschrittenen“ im Gefühle auflösen

Der größte Liebesdienst an deinen Mitmenschen

 

 

Mein Beitrag richtet sich an jene Menschen, die ein wenig geübt sind im Gefühle auflösen. Wenn du allerdings erst seit kurzem entdeckt hast, dass man seine eigenen Gefühle fühlen und nicht an den anderen Menschen auslassen sollte, dann ist es nicht ratsam dich um die Emotionen deiner Liebsten kümmern. Das könnte dich überfordern.
Wie heißt es so schön?
Immer schön vor der eigenen Türe kehren!

Andererseits bist du schon „Profi“ in dieser Disziplin, dann kannst du dich auch an deine Liebsten „heranwagen.“

 

Es gibt noch sehr viele Menschen die haben noch nie etwas davon gehört, dass man seine Gefühle wie Wut, Neid, Hass, Trauer ec. nicht dadurch minimiert, in dem man sie einfach an seine Mitmenschen weitergibt. Auf die Idee würden sie gar nicht kommen, dass man sich um seine eigenen Gefühle auch selbst kümmern und sie liebevoll auflösen kann. Wie auch? Es hat ihnen vielleicht noch nie jemand erzählt.

Diese Menschen müssen ja irgendein Ventil suchen, um Dampf abzulassen, sonst würden sie platzen. Gut, so etwas gibt es im Extremfall ja- so manchesmal kann es sogar richtig ausarten, wenn die Schmerzgrenze erreicht ist.

Verschiedene Techniken werden angewandt um „leichter“ zu werden, von Sport über Alkohol, Drogen oder ganz einfach im Alltag bekommt der nächste, der über den Weg läuft sein Fett ab. Demjenigen den die Wut geplagt hat ist es leichter und der Empfänger wundert sich, was er denn schon wieder falsch gemacht hätte. Das hat er vielleicht gar nicht- war er nur zur falschen Zeit am falschen Ort.

Es wurde ganz einfach das „Wutpäckchen“ weitergeschickt. Der eine gibt es ab, der andere hat es, ob er will oder nicht. Ist der Empfänger ebenfalls unbewusst, gibt er es wieder an den Nächstbesten weiter.

Wie du damit umgehen kannst, habe ich hier beschrieben.

 

https://paulas.gratislicht.de/wie-du-mit-nervigen-zeitgenossen-problemlos-umgehen-kannst/

 

Gut das ist vielleicht im Alltag oder im Beruf noch nicht so tragisch.

Schwieriger wird es, wenn so eine wandelnde Zeitbombe dein Partner ist und du es oftmals abkriegst.
Jetzt könnte ich schlau raten: Dann gib mal deinem Lebenspartner ein bisschen was zu lesen und halte ihm einen Vortrag im Gefühle auflösen, dann ist ja alles fein.
Ja wenn es immer so einfach wäre, dann hätten wir schon lange keine Probleme mehr auf dem Planeten. Wir erklären den Menschen einfach wie es besser läuft, sie kapieren es natürlich sofort und setzen es auch postwendend um!!!
Diese Vorstellung gehört eher der Rubrik Märchen an- hat sie doch mit dem realen Leben nichts zu tun.

Ich gehe jetzt einmal davon aus, dass du ein bewusster Mensch bist, sonst würdest du diesen Bericht ja nicht lesen. Dein Partner, Mitbewohner oder ein sonstiges Familienmitglied ist völlig unbewusst und hat von dieser Möglichkeit noch nie etwas gehört.
Wenn du dein Ego schon ziemlich „im Griff“ hast, lässt du wahrscheinlich die verbalen Attacken ziemlich cool an dir vorbeiziehen. Das ist gut. Reagierst du nämlich, also gibst das Paket postwendend direkt an den Empfänger wieder zurück, ist er ja nichts „losgeworden“ sondern hat sein Problem wieder zurückbekommen.

Eine Hilfe bist du in diesem Fall ja eher nicht.

Du kannst diesen Menschen, aber einen liebevollen Dienst erweisen, indem du ihnen hilfst ihr Paket, dass sie meist ihr Leben lang mit sich herumschleppen, Stück für Stück leichter werden zu lassen.
Aber wirklich vorsichtig! Bitte nur anwenden, wenn du selbst wirklich gut geübt bist mit deinen eigenen Emotionen aufzulösen, sonst ladest du dir etwas auf, was nicht deins ist und es könnte dich arg belasten.

Die Anwendung ist ganz einfach:

Du gehst nach dem gleichen System vor, als wären es deine eigenen Gefühle. So wie ich es in meinem Beitrag beschrieben habe:

 

https://paulas.gratislicht.de/unliebsame-gefuehle-ganz-leicht-aufloesen/

 

Es macht in diesem Fall keinerlei Unterschied, was die Ursache ist, warum z.B. eine Wut bei dir auftaucht. In dem Moment wo du es fühlst, ist es sowieso schon deins.

Sagen wir einmal dein Partner schreit dich an und beschuldigt dich- du fühlst dich ungerecht behandelt, vielleicht in dem Moment sogar ungeliebt. Die Folge:
Bei dir steigt jetzt auch Wut hoch.
Deinem Partner geht es in diesem Moment wahrscheinlich gut- klar sein Ballast ist weg, er hat ihn dir weitergegeben.
Wenn du in diesem Moment „seine Wut“, die jetzt zwangsläufig „deine Wut“ ist, liebevoll auflöst, ohne zu reagieren, dann hast du ihm einen Liebesdienst erwiesen. Erwarte nichts dafür, der andere weiß ja nicht was du in dem Moment getan hast. Du hast ihm ein Stück weit geholfen heil zu werden.

 

So ein Beispiel erlebe ich immer wenn ich zu meinem Zahnarzt gehe. Ein sehr sehr liebenswürdiger und hilfsbereiter Mensch. Ich mag ihn sehr. Leider hat er keine Frau, bei der er seinen Frust abladen kann. Er hat auch erkannt, dass unser System alles andere als gerecht ist und regt sich dementsprechend darüber bei mir immer auf. Er weiss, ich habe es wie er ebenfalls erkannt, dass da Draussen fast alles im Argen ist. Vor jedem Termin ist er noch voller Wut in sich und schimpft was das Zeug hält, wenn ich dann gehe ist er immer ganz ruhig und gelassen, oftmals lacht er sogar wieder. Somit habe ich während der Bohrerei immer etwas zu tun… Ich fühle seine Gefühle, dann bin ich abgelenkt!!! Da freue ich mich dann immer wenn ich wieder gehe- wenn ich sehe es geht ihm wieder ein bisschen besser. (und mir natürlich auch, ohne Löcher in den Zähnen!)

Wir haben momentan extrem starke Energien mit denen wir alle fertig werden müssen. Die Erde bewegt sich in höhere Dimensionen, ein großer Reinigungsprozess ist im Gange. Was früher noch spielend unterdrückt werden konnte, ist jetzt nicht mehr möglich. Gnadenlos wird alles was jemals passiert und vergraben wurde, hochgeholt. Alles will gesehen werden.

Jetzt gibt es kein: „Ach ich stürze mich mal in die Arbeit oder ins Freizeitvergnügen damit ich nur nicht „hinschauen“ muss.“ Da müssen wir jetzt alle durch.

Das ist wirkliche bedingungslose Liebe- dem anderen sein Leid ein klein wenig zu erleichtern. Aber nochmal: Nur wirklich anwenden, wenn du Übung hast.

Was wir in diesem Zusammenhang nicht vergessen sollten:
Wie in diesem Beispiel:
Wenn jemand seine Gefühle nie wirklich loswird und sie immer mit sich herumtragen muss, führt das zwangsläufig zu Erkrankungen. Nicht nur psychisch, sondern auch physisch. Besonders betroffen sind Menschen, die irgendwann ganz dicht machen und vielleicht gar nichts mehr raus lassen. Eventuell weil sie niemanden verletzen möchten oder aus Angst nicht mehr geliebt zu werden. Ich weiß es nicht, aber ich kann mir gut vorstellen, dass diese Gefühle, die unterdrückt werden Auslöser sind für wirklich problematische Erkrankungen.

Somit kannst du dir immer denken, wenn der andere wieder mal ausrastet:
„Super, nur her damit, dann bekommst du wenigstens keinen Herzinfarkt oder Magengeschwür!“

Solltest du dazu in der Lage sein und das so in deinem Alltag praktizieren, wirst du feststellen, je „leichter“ dein Partner geworden ist umso bewusster wird er auch werden. Das ist zwangsläufig, wenn Blockaden sich auflösen, dann kann wieder die Liebe ohne Bedingungen Einzug halten. Der Mensch kann sich wieder öffnen und hat ein leichteres Leben. Das kommt natürlich auch dir zugute. Es macht ja auch mehr Spaß mit einem ausgeglichenen, liebevollen Menschen zu leben.

 

 

In diesem Sinne:

 

Wenn du in der Lage bist, dann hilf deinen Mitmenschen mit diesem Liebesdienst. Du kannst ihnen ganz viel Leid abnehmen, OHNE dass du dich einmischt- eben ganz für dich und ganz leise. Das ist wirkliche Liebe:

 

Liebe, die nur gibt und nichts erwartet.

 

Deine Paula Himmelreich

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>