Eine interessante Info aus der geistigen Welt des Lichts

Die Abladestelle für das Ego

Immer wieder meldet sich die geistige Welt, um uns wieder eine Hilfestellung an die Hand zu geben.

Sie wissen genau, wann uns was genau plagt. Sie leben sehr nah bei uns, auch wenn sie nicht jeder sehen oder spüren kann.

Durch die wirklich extremen Energien, bekommt unser Ego noch einmal richtig Oberhand. Es muckt sich ganz schön auf. Das kann total anstrengend sein, wenn einem permanent eine Stimme irgendeinen Blödsinn einredet und man nur noch mit „ignorieren“ beschäftigt ist.

Wir haben jetzt eine Abladestelle für unser Ego genannt bekommen, ich soll es dir auch erzählen, falls du Interesse daran hast, dein Ego zu entsorgen.

Falls du auch ein Profi in esoterischen Belangen bist, dann wirst du jetzt vielleicht laut aufschreien:

„Jetzt dreht sie ganz durch die Paula, man kann doch sein Ego nicht einfach entsorgen!“

Doch, kann man. Ich zeige dir wo.

(Freilich bleibt ein kleiner lebenserhaltender Teil bei dir, das ist bei jedem Menschen so, auch bei den Erleuchtenden, doch ist die Stimme so leise  im Hintergrund, sodass sie nicht mehr den Alltag stört!)

Komm, ich zeig dir den Weg, falls du hingehen willst:

Du gehst in Resonanz zur bedingungslosen Liebe,

verbindest dich mit Mutter Erde und mit der Urquelle über dein Herz. Du richtest deine Aufmerksamkeit auf dein Kronenchakra, das ist helllila und schwebt über deinem Kopf.

Jetzt gehst du in dein Herz, also du fährst vom Kronenchakra hinunter ins Herz, gehst nach hinten durch, da ist die heilige Kammer des Herzens.

Von da an geht es los vorbei an der Urquelle, du kannst da ruhig eine Runde schwimmen und tauchen, auch gibt es einen Sprungturm- wenn du wieder trocken bist, geht es vorbei an den Felsen bis das weiße Tor zum Paradies kommt. Du kannst es einfach aufschieben, ich habe es schon geöffnet und für dich offen gelassen.

Durch die Blumenwiese hindurch und dann vor dem Abgrund (der die alte Welt von der neuen, trennt) links abbiegen.

Vorbei an den Menschen, die meine Büchlein gerade lesen, siehst du schon einen Berg, also einen Felsen.

Da siehst du schon die Steintreppe, die in die Tiefe geht, also in die Höhle. Da gehst du einfach runter. Es wird dunkel, aber du siehst genug. Geh einfach runter bis es nimmer geht. Dann siehst du ein Loch, ähnlich einem Brunnen das gaaaaaaaaaaaaaanz tief ist. Es ist eine Mauer da, so dass du nicht hineinplumpsen kannst! (grins)

Da schmeißt du dein Ego rein.

Bei mir ist gleich eine lodernde Flamme hochgeschossen!

Das wars.

Du weißt ja:

Alles ist immer ganz einfach.

Du wirst die Veränderung sofort spüren.

Dem Himmel sei dank.

In diesem Sinne,

vertrau den himmlischen Freunden,

sie meinen es immer gut mit uns,

sie sind ECHTE Freunde.

Deine Paula Himmelreich

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>