Fast geschafft!

Das neue Jahr klopft schon an

 

 

Was für ein Jahr!

Wer hätte letztes Jahr am 3o. Dezember gedacht, was wir heuer alles erleben müssen? Unglaublich! Ich möchte keine Rückschau halten, wie das Fernsehen das alle Jahre wieder macht- ich schaue mir das nicht an, mir reicht es einmal, ich brauche keine Wiederholung der Blödel Nachrichten.

Schaut man allerdings etwas genauer hin, kann man sehen, dass viele verdrängte Geschichten bei den Menschen hochkommen. Ist ein Mensch geübt im Umgang mit seinen Gefühlen, dann ist auch das kein größeres Problem- dagegen Menschen, die Zeit ihres Lebens in der Materie gelaufen sind, denen kann es jetzt sicherlich nicht so gut gehen. Falls du so jemand bist, kannst du mich gerne anschreiben.

Wir sitzen alle im selben Boot. Die See ist stürmisch, aber wir kommen da gut durch. Das Ende ist seit sehr langer Zeit besiegelt. Da gibt es nichts mehr zu rütteln. Die Prophezeiungen  indigener Völker lauten:

Die Menschheit geht nach langer Zeit der Dunkelheit wieder in die glorreiche Zeit in der das Licht und die Liebe regieren. Schluss mit dem Drangsal und der Unterdrückung, es wird eine Zeit des Friedens und der Freiheit herrschen, das ist unser aller Geburtsrecht!

 

Ich möchte mich recht herzlich bei dir bedanken, dass du meinen Blogbeitrag oder -beiträge liest, vielleicht hast du sogar einmal ein Büchlein von mir gelesen, auch dafür ein herzliches Dankeschön. Das freut mich und die Himmelsbewohner, die mir freundlicherweise die Texte ansagen, sehr.

Ihre Botschaft ist immer ähnlich:

Sie möchten uns gerne behilflich sein- die Zeiten sind wirklich anstrengend. Wir sollen unseren Optimismus nicht verlieren.

Nichts ist wirklich so wie es scheint.

Es wird viel heiße Luft in den Äther geblasen. Einfach locker bleiben und vor allen Dingen fröhlich, denn genau das wollen sie am allerwenigsten.

Jegliches Ärgernis oder gar eine Angst schwingt tief und davon nähren sich dunkle Gestalten. Unsere beste Gegenwehr ist die Liebe und das Lachen. Wer sich kugelt vor Lachen, wird niemals auch nur ein Quäntchen Energie an die andere Seite liefern. Wenn wir eine gewisse kritische Masse guter Energie geschaffen haben, kippt die Sache und wir haben wieder ein freies Spielfeld, ohne Ärgernisse und Hindernisse.

Keiner wird uns mehr im Wege stehen- jeder Mensch kann seine Berufung aus vollem Herzen ausüben. Keine unsinnigen Vorschriften mehr, nein, jeder Mensch kann nach seiner Intention sein Leben gestalten. Alle bauen ihre Häuser so wie sie es wollen und nicht wie es eine Bauordnung will. Es gibt keine Grenzen mehr, auch keine „Feinde“ mehr. Menschen, die bewusst sind, schwingen hoch und sind somit automatisch liebevoll. Mitfühlende Menschen helfen einander und nehmen Rücksicht, ohne, dass es ihnen jemand vorschreibt. Bewusste Menschen benützen ihren Verstand und wissen immer wie sie sich zum Wohle aller verhalten sollen.

Ein bewusster, liebevoller Mensch weiß, dass wir alle miteinander verbunden sind und kennt die kosmischen Gesetze.

 

Alles, was du aussendest

kommt wieder zurück.

 

So werden wir in einer neuen Zeit uns wieder erinnern, wer wir in Wahrheit sind.

Es gibt nur ein Gesetz und das ist direkt vom Himmel, was für uns maßgeblich ist:

Das ist die Liebe, aus dieser höchsten Schwingungsform wird alles entstehen.

Irdische Verträge oder Maßgaben haben für uns keine Verbindlichkeit. Wir trennen diese mit unserem Lichtschwert für immer.

Die violette Flamme verbrennt diesen ganzen Unsinn ein für alle Mal und wir sind wieder frei, das ist unser Geburtsrecht!

Jesus hat gesagt:

Die Wahrheit wird uns frei machen.

 

 

In diesem Sinne,

nehmen wir unser Reisetäschchen und machen uns auf den Weg über die Lichtbrücke auf die neue Erde.

Wir schauen uns nicht um, sondern nur in die neue glorreiche Zeit.

Ich freu mich drauf!

 

Deine Paula Himmelreich

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>