Ohne Erwartung, mit einem dankbaren Herzen

kommen die Geschenke in Hülle und Fülle

Ich muss immer mit den Energien beginnen, weil sie der Antriebsmotor für unser Leben im unsichtbaren Bereich sind. Auch sichtbare Dinge sind Energie und alles, was wir in die Welt bringen, ist vor der Entstehung reine Energie, die im Kopf dann etwas strickt, dass man irgendwann herstellt, oder erfindet.

Wenn wir eine Vorstellung von unserem Leben gerne Nachdruck verleihen möchten, geben wir automatisch viel Energie in die gewünschte Sache- soweit so gut.

Energie kann man nie genug in die Welt bringen.

Das Problem ist nur bei den Wunscherfüllungen, dass meist eine etwas starre Energie in das Projekt gesteckt wird.

Du kennst das sicherlich auch? Du wünschst dir etwas und bittest den Himmel um Erfüllung.

Am nächsten Tag, noch keine himmlische Lieferung, auch nicht Tage später und nach ein paar Wochen ist dir die Lust vergangen und du denkst dir nur: „Toll, so geht das gar nicht, anscheinend sind die im Himmel gerade auf einer Schulung oder im Urlaub!“

Nein, das ist sicherlich nicht der Grund, sondern deine Erwartungshaltung, bremst das Vorhaben.

Durch dein ständiges Nachdenken, Nachfragen und noch einmal „sicherheitshalber“ beten, bist du in diese Energie reingerutscht, die völlig blockiert.

Die Engel, oder der liebe Gott, können dir nur dann die Wünsche erfüllen, wenn du völlig frei und losgelöst bist. Wenn du einen Wunsch äußerst und es dann wieder vergisst, nimmst du die Haltung ein, dass du trotzdem, auch wenn kein Wunsch in Erfüllung gehen würde, glücklich sein würdest.

Du wünschst dir etwas, von dem du dir versprichst, dass dann dein Leben anschließend „besser“ verlaufen würde- dann gibst du zu, dass du mit dem „Jetzt-Leben“ nicht zufrieden bist.

Die Kunst ist es, sich im gegenwärtigen Leben, auch wenn es noch so ungemütlich sein sollte, vollkommen wohlfühlt. Verstehe mich nicht falsch: Es geht um das Innerste, der Frieden im Herzen.

Aus diesem Schwingungsfeld etwas zu erbitten, ist göttlich.

„Lieber Gott, danke für das schöne Leben, ich wünsche mir ein Haus in Südfrankreich mit Meerblick, Butler und Putzfrau, danke dir von ganzem Herzen!“

Dann einfach wieder normal weiterleben.

Wer sich frei macht von Erwartungen, und mit dem Leben Frieden schließen kann, schwingt hoch und wird beschenkt.

Menschen, die lieben und locker sind, werden immer beschenkt.

Weißt du, man muss den Himmel nicht 1000 Mal bitten, sie sind nicht taub, sie hören uns auch beim ersten Mal. (haha)

Dankbar sein, für ein Dach über dem Kopf, einen vollen Bauch und einer heissen Wärmflasche, das erzeugt eine Zufriedenheit.

Wer sich freut überhaupt am Leben zu sein, hat viel geschafft.

Lieber Gott, danke dass du mich hast hier hast landen lassen, das Leben ist ein Geschenk.

Mit einem dankbaren Herzen wirst du das Füllhorn vom Himmel öffnen-

breite deine Hände gaaaaaaaanz weit auf, dann kannst du alles auffangen.

 

In diesem Sinne,

 

vogelwilde Zeiten sind das,

doch immer nur im Außen.

Innen im Herzen ist alles fein

 

Deine Paula Himmelreich

 

Solltest du Interesse an einer geistigen Heilung oder an einer Botschaft aus dem Himmel haben, kannst du dich sehr gerne bei mir melden. Die geistige Welt des Lichts freut sich, wenn wir uns bei ihr melden.

♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡

Jetzt kannst du mich auch auf Telegram finden:

https://t.me/PaulasneueErde



Falls du schon auf die neue Erde reisen möchtest, würde ich mich sehr freuen, wenn wir uns in der Telegram-Gruppe, Treffpunkt neue Erde, sehen.

Hier haben sich wundervolle und sehr lustige Menschen gefunden.

Wir verbringen in dieser Gruppe eine tolle Zeit zusammen.

Durch diese lieben Menschen ist eine sagenhaft hohe Energie entstanden.

Hier wird wirklich schon „neue Erde“ gelebt.

Einfach nur wundervoll



https://t.me/+OmYmr1dSC5RmYjcy



♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

achtzehn + fünf =