Wertungen schicken uns auf Talfahrt

Ein Urteil kann schnell zu einem Schwingungstief führen

 

Es ist gar nicht so einfach ohne zu urteilen durch das Leben zu kommen. Wenn man sich selber beobachtet, wird man feststellen, dass man manchmal unbemerkt über Situationen oder Menschen urteilt. Das fällt einem selber gar nicht so auf, erst, wenn man darauf achtet sieht man, das ist gar nicht so selten, dass man sich Gedanken über andere Menschen und ihr Leben macht. Noch schlimmer (im Sinne von energetischer Abweichung, wir es, mit anderen darüber zu sprechen. Warum ist das so schlimm? Nein, schlimm ist das gar nicht (grins), aber es senkt definitiv die Schwingung und nett ist es sowieso nicht.

Wenn du heimkommst und deinem Mann erzählst, dass die Inge vom Büro schon wieder ein paar neue Schuhe trägt, dann ist daran nichts verwerflilches, also eine reine Feststellung und fertig.

Sollte dein Hintergedanke kein feiner sein und du denkst dir:

„Also diese Inge, die hat doch sicherlich eine Gehaltserhöhung bekommen, wenn die sich ständig neue Klamotten leisten kann.“ (Diese Aussage, auch wenn du sie dir nur denkst, ist schon ein bissi gehässig)

Abends dann deinem Mann aus diesem Gefühl heraus erzählt, ist keine gute Sache. Du möchtest ihm durch die Blume, oder durch diese Geschichte, eine Botschaft übermitteln. Er soll sehen, andere kaufen ständig neue Dinge, damit er bei dir ein wenig nachsichtig ist. (zwinker)

Das machen die Menschen sehr gerne, sie nehmen ein Beispiel, das sie einem anderen zeigen, um sich selber in ein gutes Licht zu rücken.

Da wird die dicke Nachbarin vorgeführt, um zu zeigen, selber ist man noch gar nicht soooo dick (grins), oder das Ehepaar Surbier, das immer sooooo viele Ausflüge zusammen macht und er geht sogar zum Tanzkurs mit seiner Frau… ec. (grins, aber so ist es oft im täglichen Leben.) übrigens Männer machen sowas in der Art genauso.

Immer dann, auch bei scheinbaren Banalitäten, wenn wir über etwas urteilen, senkt es unsere Schwingung.

Wir sollten uns fragen, ob es das wert ist?

Wir wollen uns in ein besseres Licht rücken, indem wir andere in die Pfanne hauen. (lächel)

Ich bin mir sicher, dass es wenige Menschen gibt, die das nicht machen, oder nie.

Manchmal kann man wirklich nicht anders, da sind die Situationen so lustig oder unmöglich, das muss man einfach weitererzählen, sonst würde man platzen. (haha)

Dennoch, sollte es uns bewusst sein, dass es uns wirklich jedes Mal runterzieht, wenn wir „so etwas“ machen. Mir wurde das erst noch einmal deutlich gesagt, vom lieben Gott, dass man das nicht tun sollte, wenn man seine Schwingung dauerhaft oben halten möchte.

Klar, kann man sagen:

„Egal, das war es wirklich wert!“ (grins)

Doch der Preis ist hoch, denn es dauert immer wieder eine Zeitlang, bis man wieder oben ist. Sicherlich merkt man das nicht so, dass man gleich 3 Tage in den Seilen hängt, nur weil man über den Nachbarn abgelästert hat, aber energetisch zieht das ordentlich runter.

Wir wissen gar nichts, und können überhaupt nicht beurteilen, was hinter der Geschichte steht.

Wir sehen immer nur einen Ausschnitt aus dem Leben und nicht mehr.

Unser Gehirn strickt sich  aus dem kleinen Einblick eine Geschichte, genauso wie es uns gefällt.

Achtung,

da ist immer das Teufelchen auf der Schulter derjenige, der sowas einflüstert.

Er möchte nur eines:

Uns unbewusst und unten halten, damit wir nicht glücklich sind.

Achtsamkeit ist das oberste Gebot.

Wenn es dich das nächste Mal wieder juckt über jemanden ein Urteil zu fällen, dann atme so lange tief ein und aus, bis du die Geschichte wieder vergessen hast. Lass die Menschen leben wie sie wollen, das tun sie sowieso. (grins)

Ich habe mir angewöhnt in solchen Situationen, die mich echt „verwundern“, eher so eine Art Mitgefühl zu fühlen. Zum Beispiel, wenn jemand ständig was Neues braucht, oder sich eigenartig benimmt (nur zum Beispiel), dann denke ich mir, Gott sei Dank geht es mir nicht so. Fertig.

Dankbar sein, für das eigene Leben, das ist ein großer Pluspunkt, den wir haben, wenn wir das sein können. Wenn jemand etwas Ungewöhnliches tut oder etwas Dummes (in unseren Augen), dann kann man ein Mitgefühl haben und froh sein, dass man selber nicht mehr solche dummen Sachen macht.

So einfach ist das.

Somit ist man aus der Egofalle ausgetreten und kann die Welt betrachten, auch den Kopf schütteln ist erlaubt (grins), und selber sitzt man entspannt auf seiner Wolke 7.

Das Teufelchen auf der Schulter hat wieder einmal keine Chance gehabt. Ein ganz großes HAHA!!!

 

 

In diesem Sinne,

 

schön ist das Leben, ein Traum.

Ein König, wer den kleinen Versuchungen widersteht.

 

Deine Paula Himmelreich

 

Solltest du Interesse an einer Fernheilung oder an einer Botschaft aus dem Himmel haben, kannst du dich sehr gerne bei mir melden. Die geistige Welt des Lichts freut sich, wenn wir uns bei ihr melden.

♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡

Jetzt kannst du mich auch auf Telegram finden: https://t.me/PaulasneueErde

Falls du schon auf die neue Erde reisen möchtest, würde ich mich sehr freuen, wenn wir uns in der Telegram-Gruppe, Treffpunkt neue Erde, sehen.

https://t.me/+OmYmr1dSC5RmYjcy



♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡



4 Gedanken zu „Wertungen schicken uns auf Talfahrt

  1. Liebe Paula, wie immer, „SUPER“ dargestellt🙏🙏🙏
    Da gebe ich Dir vollkommen Recht, es lohnt sich wirklich nicht das kleine Teufelchen zu füttern😅🥰🤣

    Zwischendurch mal so richtig lästern kann zwar auch gut tun, jedoch hinterher nicht vergessen, sofort wieder in die Mitte zu gehn😅🤣😅

    Wie sagt man so schön:
    Wenn zwei das selbe tun, ist es nicht das gleiche, es kommt immer drauf an, was man darüber „DENKT“😹💞🥰

    JA, jeder, bekommt seine „BOTEN“ im Aussen, er kann es ANNEHMEN, DURCHSCHAUEN und AUFLÖSEN oder sich weiter darüber ärgern……..denn die Dosis kommt immer stärker (Meine Erfahrung)🤣🤣🤣

    • Liebe Ursula, schön, dass du was in den Blog geschrieben hast, das freut mich sehr. Das hast du toll formuliert. Alles Gute weiterhin es grüßt dich sehr herzlich die Paula

    • Liebe Anja, vielen lieben Dank fürs Büchlein lesen, das freut mich sehr. Dankeschön, das du in meinen Blog geschrieben hast. Ich wünsche dir alles Gute. Es grüßt dich sehr herzlich die Paula

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

10 − 1 =