RAUS AUS DEM GEDANKENKARUSSELL

Aufkommende Gefühle wollen beachtet werden

 

Die Zeiten stehen auf Sturm- warum auch immer. Die Energien sind so stark wie noch nie- ich weiß ich wiederhole mich. Immer wieder toppen sich die Werte selbst, wohin das wohl noch führt? Das wird uns in ein neues Zeitalter führen und in eine neue Gesellschaftsform, mit einer neuen Erde. Je höher die Schwingung, desto bewusster sind die Menschen die in dieser Schwingung leben. Das sind wirklich grandiose Aussichten. Endlich raus aus dem dunklen Zeitalter und rein in eine heile Welt. Soviele Leben lang, haben wir unter den Schikanen einiger wenigen gelitten, jetzt ist endlich Schluß. Ja, ich weiß, es schaut noch nicht wirklich danach aus. Verstandsorientierte Menschen würden jetzt sicherlich gerne ein paar reife Tomaten nach mir werfen, bei der Aussage, wir sind schon im lichtvollen Zeitalter angekommen, aber gleichzeitig bevormundet wie kleine Kinder…

Das ist alles nur noch eine Fassade und die ist sogar nur noch aus Styropor. Nur noch ein kleiner Stupser und bumm (nein Styropor macht nicht einmal: Bumm) und das Lügengebäude ist umgefallen. Ja, jetzt könnte es interessant werden, wenn die Wahrheit ungeschminkt ans Tageslicht kommt. Tja, das könnte eventuell ein wenig ungemütlich für den einen oder anderen werden. Da sind halt ehrliche Menschen fein raus- klar, die haben nichts zu verbergen.

 

Falls du immer noch in die Flimmerkiste schaust, wirst du jede Menge Gelegenheiten haben aufkommende Gefühle willkommen zu heissen. Wahrscheinlich werden es eher sogenannte Notstandsgefühle sein: Wut, Ärger,Angst, Unverständnis und vielleicht noch stärkere negative Emotionen können sich bei dieser politischen Lage momentan zeigen. Wenig wird im Fernsehen gezeigt, das einem Freude macht, das einen herzhaft lachen lässt oder ein tiefes Gefühl der Liebe spüren lässt. So ist das momentan- jemand scheint Interesse daran zu haben die Menschheit in eine tiefe Schwingung zu schicken.

 

Bewusste Menschen erkennen diese Falle und können dann in der Folge gegen steuern:

Das Gegenteil dieser Gefühle ist das Licht und die Liebe und vor allen Dingen das Lachen. So lösen wir diese niedrig schwingenden Emotionen auf. Freilich ist es in der Praxis nicht so leicht die Tagesschau anzuschauen und dann herzhaft zu lachen. Klar, wer den Blödsinn durchschaut hat, für den schon. Wer aber noch ein wenig unsicher ist, sollte vielleicht wirklich die Glotze eine zeitlang aus lassen, oder umschalten auf eine Reportage aus der sibirischen Taiga. Das ist leichter für schwache Nerven zu verdauen.

 

Die einströmenden Energien, werden auch bei einer konsequenten Nachrichten-Diät, die vergrabenen Gefühle hochangeln. Da wird kaum einer von uns drumherum kommen.

Aber keine Angst, das ist auch kein Problem. Wenn eine mordswut im Bauch bemerkt wird, dann fühle sie einfach. Atme tief ein und aus bis sie weg ist. Stelle dir die Wut als etwas Nettes vor. Ich stelle mir diese Gefühle immer als Schaf vor. Dann streichle ich es so lange bis es wieder geht. Das ist das beste Rezept: Immer die Gefühle die kommen und sich zeigen liebevoll begrüßen und warten bis sie wieder gehen. Genauere Anleitungen habe ich viele geschrieben. Zum Beispiel:

 

https://paulas.gratislicht.de/?s=Gef%C3%BChle+aufl%C3%B6sen

https://paulas.gratislicht.de/verlasse-die-achterbahn-der-gefuehle/

 

Freilich hilft auch die Emotione,, wenn sie sehr intenisv ist herauszulassen. Vielleicht jetzt nicht unbedingt am Ehemann, dem Finanzbeamten oder einem uniformierten Staatsdiener (grins) Das könnte sonst gehörig ins Auge gehen und heutzutage kann man da schnell einmal geisiebte Luft schnuppern. Nein, wir kommen unseren eigenen Gefühlen nie aus. Irgendwann wollen sie raus und gehen, das lässt sich überhaupt nicht aufhalten, nur verschleppen.

Als ich das irgendwann erkannt habe, bin ich einen direkten Weg gegangen und hab mich dem ganzen Schlamassel gestellt und konsequent alles hochgeholt und von Dannen ziehen lassen. Gut, das war schon Hartcore… und: natürlich wird nie alles weg sein. Wenn man in mit seiner Schwingung wieder absinkt, kommt wieder etwas, das ist normal und menschlich. Hat man einmal gelernt, wie man diese Gefühle annimmt, dann ist keine Angst mehr da und es geht wirklich ganz leicht, fast schon nebenher!

 

 

In diesem Sinne,

 

nur Mut, hab keine Angst vor der Angst oder anderen Gefühlen,

nimm sie freundlich an-

dann hat das Licht und die Liebe Platz in deinem Herzen.

 

Deine Paula Himmelreich

 

 

 

 

 

2 Gedanken zu „RAUS AUS DEM GEDANKENKARUSSELL

  1. sabine krautberger sagt:

    Ja da sagst du was….hihi…..was ich die letzten Tage geatmet habe passt auf keine Kuhhaut ! TZZ meine Abend-Bettlektüre besteht aus Paula Büchlein….wie ich so lese gestern und meine Energie kichernd ansteigt…komme ich zu der Passage “ Aufzug “ also irgendwie krieg ich das ja nicht gebacken , so in den Aufzug steigen und auf Wolke 7 tipsen..schwupps oben, neee neee….das geht gar nicht, weil ich vermutlich meiner Lebtag in keinen Aufzug steige, womöglich noch aus Glas, never ever, was habe ich mich schon gefühlte 100 Stockwerke keuchend nach oben geschleppt, nur um da nicht reinzumüssen…pahh..allerdings muss ich sagen das Gefühl lebend oben angekommen zu sein war schon immer recht Energiesteigernd…kicher ! Nun ist es mir beim Meditieren aber gelungen einen Ausweg aus meinem Wolke7 Aufzugsdilemma zu finden: also ich lehne mich nun an einen wunderschönen riesigen Baum inmitten einer Wiese..schwupps öffnet sich dieser und ich schwebe im innern des Baumes die vielen Treppchen nach oben…und da ist sie dann meine Wolke 7…..hoch oben im Baum…mit Kuschelbett und herrlicher Aussicht auf das blühende Leben….hach…..herrlich !! Nun sag liebe Paula….gilt das auch ?

    • Nein, liebe Sabine, DAS geht gar nicht, das MUSS der Aufzug sein!!! haha. nein, entschuldige natürlich WAS für eine wundervolle Idee. Na klaro, jeder kann sein Werkzeug benutzen, das ist toll. Schön, ich freue mich für dich. Wenn ich was schreibe ist es immer nur ein Vorschlag von der geistigen Welt, also eine ARt Inspiration, nicht mehr. Das Ergebnis zählt. Dankeschön, für das Teilen. Hab ein wunderschönes Wochenende liebe Sabine.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>